Kein Hitzefrei zum Parkfest am 30.06.2019

Das 14. Parkfest des Bürgervereins wird sicher eines derer sein, an die man sich noch länger erinnern wird. 39 Menschen aus dem Umfeld des Bürgervereins sind als Helfer und Teilnehmer aktiv, als bei 39 ° C 39 Stück Kuchenspenden verkauft werden.

Nun muss man die Zahlen einzeln bewerten:
39 Bürger, die sich für die Durchführung unseres Stadtteilfestes engagieren sind eine stattliche Menge. Bei der Vielzahl der zu bewältigenden Aufgaben wird aber auch jede Hand gebraucht.
39 Kuchenspenden klingt auch erst einmal nicht schlecht, reichen aber unter „normalen“ Umständen nicht, um alle Gäste unseres Stadtteilfestes zu sättigen. Allen Kuchenbäckern sei an dieser Stelle dennoch gedankt, insbesondere der Bäckerei Plötz und Huggelwirt Oliver Urban, die mit jeweils 2-3 Blechen einen großen Anteil daran hatten, dass der Kuchen gereicht hat.
39° Außentemperatur waren dann schon ganz schön problematisch und so verdient es allergrößte Hochachtung, wie alle Standbetreuer und Akteure der Hitze trotzen und aus der Situation das Beste gemacht haben.

Auch wenn die genannten Zahlen 3 x 39 abzüglich 14 zufälligerweise genau der aktuellen Mitgliederzahl des Bürgervereins entspricht, wäre es schön, wenn es 2020 die Gleichung wieder aufgeht, allerdings mit Zuwächsen bei den Mitgliedern und den Kuchenspenden – und nicht bei den Temperaturen!

Dennoch herrschte an allen Ständen eine freudige Stimmung und die, wenn auch nicht ganz so zahlreich, erscheinenden Besucher (rund 1/3 weniger als sonst) nahmen die Mitmach- und Informationsmöglichkeiten an den Ständen rege wahr. Und so freut es die Organisatoren, wenn nicht nur die „alten Hasen“ wie Natursteine Schneider, der VMKB, der Kita des BBW, der Kinderinsel und dem Pflegeheim Emmaus, der Förderverein Emmauskirche oder der Sparkasse und der Stadtwerke Leipzig, sondern auch die Erstteilnehmer wie die DB AG, das Mütterzentrum und Decathlon die entspannte und einzigartige Atmosphäre unseres Festes loben.

Wem noch nicht warm genug war, konnte den Kirchturm erklimmen und den immer wieder tollen Ausblick von der Emmauskirche genießen, mit etwas Glück auch eine Brise mit Windstärke 2 zur Abkühlung.

Künstlerisch umrahmt wurde unser Fest von den Darbietungen der im Stadtteil ansässigen Institutionen, Initiativen und Einrichtungen, beginnend mit dem Posaunenchor des Kirchspiels, den Darbietungen der Hans-Christian-Andersen Grundschule, den Kindern der Kinderinsel Emmaus, der Gitarrenschule Emil Petrov, der CJIA-HIP-HOP-Crew des Clubs und den Tanzdarbietungen von TAKTIV. Schön, dass Silke Trinzka dieses Jahr wieder die Mitmachttänze anbieten konnte, die trotz Hitze viele Teilnehmer fanden. Lieber nicht mitmachen sollte man als Dummy bei den Vorführungen von Bushido Leipzig e.V. Groß und Klein zeigen hier Übungen zur Selbstverteidigung.

Den Abschluss der Hitzeschlacht im Park bildet der von Horst Schneidewind hervorragend präparierte und von Ronald Pohle hervorragend moderierte Sellerhäuser Goldregen. Um zu verhindern, dass aus der Goldmarie eine Pechmarie wird, haben wir diesmal auf Schokoladentaler verzichtet…

Den offiziellen Abschluss des Festes bildet der von Kantor Konrad Pippel sehr anrührend und anspruchsvoll umgesetzte „Traumzauberbaum“ in der gut besuchten und gekühlten Emmauskirche.

Gegen 20.00 Uhr sind die letzten Teile des Parkfestequipments verstaut und dass Team vom Bürgerverein darf sich nach 12 Stunden harter Arbeit ein Feierabendbierchen gönnen.

Vielen Dank an alle, die am Erfolg unseres Stadtteilfestes ihren Anteil hatten.   AK.

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

 

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

 

www.kein-mittlerer-ring.de

 

www.foerderverein-emmauskirche.de

Archive