Projekte

Die Projekte des Bürgervereins

Baumscheiben-Pflegeeinsatz am 14.10.2023

.

Ein kleines aber fleißiges Team kümmerte sich am Samstagvormittag, am 14.10.2023, um unsere Baumscheiben entlang der Wurzner Straße. Laub und Unkraut wurden entfernt, der Boden gelockert und bei Bedarf nachgepflanzt.

Das Frühjahr kann kommen!

Zum Abschluss gab es lecker Kaffee und Plätzchen bei #Ana&Maria.   AK.

Die neue Depesche

.

…ist ja schon wieder im Briefkasten – huh, dann ist ja bald Weihnachten…  gemach, gemach, es ist erst Anfang Oktober, bis Weihnachten sind es noch gut 2½ Monate.

Viel ist passiert in den letzten Monaten und darüber berichten wir: erfolgreiche Feste im Park um die Emmauskirche und am Stünzer Teich, die frisch restaurierte Handschwengelpumpe, Veranstaltungen (nicht nur) in unserem Stadtteiltreff, Kooperationen zwischen Wohnungsgenossenschaft und BUND, aktive Personen, neue Unternehmen und Initiativen im Stadtteil, Baumscheiben, Radfahrstreifen, eine Prise Historisches, Veränderungen und Planungen, und vieles mehr.   sal.

Gerne hören wir von Ihnen, was gefällt und was nicht und worüber Sie sich mehr Informationen wünschen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie an:
redaktion@bv-sellerhausen.de

Zum PDF-Download auf Rubrik Depesche klicken.

Wieder in Betrieb: unsere Pumpe in der Wurzner Straße – und nun?

Vom Abbau der Pumpe zum Aufarbeiten in der Werkstatt und über Handschwengelpumpen hier und sonst in Leipzig wurde in der Depesche schon berichtet. (Ausgabe 29, S. 49/ Ausgabe 30, S. 50)

Am 23. Juni war es dann so weit: Die Pumpe in der Wurzner Straße wurde wieder aufgestellt. Das dauerte so lange wie der Abbau, also einen langen Vormittag. Wieder waren drei Männer damit befasst, aber andere als 11 Monate vorher. Sie waren schon auf Zuschauer gefasst und reagierten gerne auf Fragen.

Das alte Innenleben aus Metall ist nun großenteils ersetzt: Dicke Rohre für Pumpzylinder und Steigrohr wurden neu als Standardware aus schwarzem Kunststoff verwendet. An ihren kleinen Flanschen (rundum vorstehenden Enden) sind sie nun mit Edelstahlschrauben zwischen schwarzen großen Ringflanschen verschraubt. Vor Ort wurde noch auf der LKW-Ladefläche der Pumpzylinder aus einem kurzen Rohr durch Herausschneiden des Bereichs mit Schweißnaht-Wülsten und durch Verbinden der beiden verbliebenen Rohrstücke mit einer Elektroschweißmuffe hergestellt. Das dünne Saugrohr vom Pumpzylinder hinunter ins Grundwasser ist nun biegsam und hält an einem Edelstahlflansch. Wiederverwendet wurden der Kolben mit Einlassventil-Kugel und die Stange zum Handschwengel hin.

Das Maßnehmen und das Ablängen neuer Teile erforderten öfter eine nur vorläufige Montage, meist mit Hilfe des Ladekrans. Die Fußplatte des grünen Pumpengehäuses wurde jetzt auf Metall-Abstandhalter gebettet plus Unterlegscheiben zur Feinjustierung aufgelegt. Ein neuerlicher Abbau der Pumpe zur Reparatur würde dann nicht noch einmal so viel Stemmen nötig machen wie im letzten Jahr.

Nach Entfernung von Rost und alter Farbe ist das Pumpengehäuse nun wieder komplett dunkelgrün wie bei ihrer ersten Aufstellung lackiert. Das gilt auch für den vorher roten „Zipfelhut“. Dieser wurde nicht durch den ursprünglichen Deckel mit Delphin ersetzt, da zwar ein Delphin-Nachguss noch vorrätig war, nicht aber der Deckel selbst.

Die offizielle Wiederinbetriebnahme fand während des Parkfestes statt. Nach der Danksagung von Axel Kalteich an die Unterstützer dieses Projektes gab es auch einige Worte von Wolfgang Leyn, dem wir die Pumpen-Ausstellung im Stadtteiltreff zu verdanken hatten, und von Rüdiger Stoll, der das Zusammenspiel der Beteiligten zur Pumpen-Wiederbelebung und -förderung stadtweit im Ablauf koordiniert. Verantwortliche aus Handwerk und Verwaltung fehlten. Aber Katharina Krefft, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Stadtrat, der die Pumpen sehr am Herzen liegen, kam noch dazu.

In ihrem unauffälligen Grün steht die Pumpe nun so da, als wäre sie niemals außer Betrieb oder weg gewesen. Besonders verkehrsgünstig liegt sie übrigens zur Wurzner Straße Richtung Viadukt, wo noch Straßenbäume auf eine Gießpatenschaft warten. Sie ist nun der Modellfall für weitere Pumpen im Stadtgebiet zu Gießzwecken außerhalb des Zentrums, die auf die Initiative von Bürgern hin instandgesetzt werden.

Die Stadt hat die Sanierung der Pumpe in der Wurzner Straße aus dem laufenden Budget des Verkehrs- und Tiefbauamts bezahlt. Die vom Bürgerverein angebotenen 1.000 € sowie die 6.000 € aus einem Antrag des BV an die Leipzigstiftung wurden also nicht gebraucht. Dieser Betrag könnte dazu verwendet werden, die renovierte Pumpe mit einem Delphin-Skulptur-Deckel zu verzieren, sowie sie durch schöne Poller vor aufdringlichen Müllcontainern und Transportern zu schützen.

Natürlich wünschen wir uns auch auf dem Dorfplatz Stünz die Pumpe zurück, von der nur noch die Grundplatte und ein verschütteter Brunnenschacht darunter erhalten sind. Mit dem Geld könnte dort schon mal ein Anfang gemacht werden, und zwar mit dem Freimachen des Brunnenschachtes, solange die Platzgestaltung wegen der vielen Beteiligten noch nicht in eine konkrete Planungsphase übergegangen ist.

Bei Zustimmung des Denkmalschutzes könnte dort eine neu produzierte Pumpe stehen, die auch eine neue Form für ganz Leipzig hat. Diese soll in einem Gestaltungswettbewerb gefunden werden.    F. Tuczek

Umgestaltung des „Raketen-Spielplatzes“

.

Am 26.06.2023 wurde der Entwurf des neuen Spielplatzes in der verlängerten Emmausstraße vorgestellt. Dieser wird im Rahmen des Projektes Parkbogen Ost durch das ASG umgestaltet. Die Planerin hat viele tolle Ideen für eine Aufwertung des Areals entwickelt und dabei die Vorschläge der Kinder des Stadtteils berücksichtigt.
Auch die von uns gewünschte Beleuchtung im Umfeld soll wohlwollend geprüft werden.   AK.

Wir haben eine Handschwengelpumpe

Nach der Demontage im August 2022 wurde am 23.06.2023 die instandgesetzte Handschwengelpumpe vor der Wurzner Straße 143 mit Kran, Kraft und Kreativität wieder montiert. Sie spendet nun nicht nur Wasser für unsere Baumscheiben, sondern auch einen neuen Hingucker im Stadtteil. Die denkmalgeschützte Pumpe vom Typ Delphin stammt aus dem Jahr 1901. Nach unserer Kenntnis ist dies das erste Pilotprojekt in Leipzig, bei dem die historischen Bauteile aufgearbeitet und wiederverwendet werden konnten.

Die offizielle Einweihung findet am 02.07. um 16.00 Uhr im Rahmen unseres Stadtteilfestes statt.

Vielen Dank an alle, die bei der Umsetzung des Projektes mitgewirkt haben.

Bürgerschaftliches Engagement bewegt!   AK.

Ausstellung Historische Handschwengelpumpen in Leipzig

.

Um die Geschichte der städtischen Trinkwasserversorgung seit dem Mittelalter, vor allem aber um formschöne Pumpen aus Gusseisen geht es in der Ausstellung des Arbeitskreises Gohliser Geschichte. Nach der Premiere am Tag des offenen Denkmals 2022 ging sie auf Wanderschaft, erst nach Gohlis, nun nach Sellerhausen.

Vom 5. April bis 13. Mai 2023 ist sie
donnerstags 16-19 Uhr und sonnabends 15-17 Uhr
im Stadtteiltreff, Plaußiger Straße 23 zu sehen.

Ergänzt wird sie durch eine vom Bürgerverein Sellerhausen-Stünz extra für diese Präsentation gestaltete Ausstellungstafel.

Gusseiserne Schönheiten – Was macht eine Handschwengelpumpe zum Denkmal? Kurz gesagt: die künstlerische Gestaltung des gusseisernen Gehäuses. Nur wenige deutsche Städte wie Berlin und Leipzig leisteten sich solchen Luxus. Das „gotische Gehäuse“ ist ab 1860 in Leipzig belegt, seit Ende der 1860er Jahre auch der Delphin. 1908 kam der Kleine Löwe hinzu, schließlich 1910 im Ergebnis eines Gestaltungwettbewerbs der Große Löwe und der Spatzenbrunnen (auch Vogelkäfig genannt). Alle fünf Modelle finden sich heute noch in Leipzig. Nach dem Bau des Wasserwerks in Connewitz 1866 dienten die Pumpen als Notfallreserve bei Rohrbrüchen, als Tränke für Pferde, Hunde und Vögel. Aber sie sollten auch „einen schönen Schmuck der städtischen Straßen und Plätze bilden“.   Wolfgang Leyn

Weiterlesen

Vorankündigung 30. Depesche

.

Ja, es ist schon wieder April, und Sie haben die neue Ausgabe der Depesche in Ihrem Briefkasten bzw. in Ihren Händen. Es ist viel passiert in diesem doch so beschaulichen Stadtteil: neue Akteure, positive Entwicklungen, kleine und große Misslichkeiten, Veranstaltungen an verschiedenen Orten und vieles mehr.

Auch langfristige Planungen mit ihren Auswirkungen auf den Stadtteil haben wir im Blick, z.B. den „Deutschlandtakt“ der Bahn.

All das haben wir wieder in Artikel gefasst und hoffen, dass wir es gut und verständlich dargestellt haben. Vermissen Sie ein Thema?

Schreiben Sie uns gerne an redaktion@sellerhausen-bv.de

Noch besser: werden Sie Mitglied bei uns! Wir freuen uns über engagierte Mitglieder, denen Sellerhausen-Stünz am Herzen liegt.     sal.

Zum PDF-Download auf Rubrik Depesche klicken.

Läuft … Einlauf Stünzer Parkteich

Schon lange ist der Parkteich im Volkshain Stünz kein schöner Anblick mehr. Auch wenn bereits mehrere Maßnahmen (wir hatten berichtet) getroffen wurden, um die Austrocknung wenigstens etwas aufzuhalten, ist es immer wieder wichtig, am Ball zu bleiben.
Die Natur hält jetzt zur beginnenden Frühjahrszeit gerade mal Wasser im Überfluss bereit. Auch der Wasserstand der Rietzschke ist erfreulich hoch. Doch das Wasser am Einlauf des Parkteiches staute sich mal wieder. Daher schritten Vereinsmitglieder zur Tat und übernahmen die Arbeit des Grünflächenamtes. Zweige, Äste und kleine Stämme wurden so beräumt, dass sie nicht gleich wieder den Abfluss verstopfen. Vor allem die Reinigung der Siebe ist wichtig und geschah mehrfach und gründlich. Jetzt läuft das Wasser wieder und das Ergebnis kann sich sehen lassen.  sal./AK./HS.

Baumscheiben-Pflegeeinsatz am 18.03.2023

.

Der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz lädt ein zum:

.

Pflegeeinsatz Baumscheiben

.

am 18.03.2023 von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr
Treffpunkt: Plaußiger Straße 23

 .

Es wird Frühling. Endlich!

Etliche der von uns in den letzten Jahren gepflanzten Blumenzwiebel treiben aus und erfreuen bald mit Ihren Blüten nicht nur unsere Augen.

Damit das so bleibt und auch die für den Sommer erwarteten Stauden ordentlich wachsen, wollen wir unsere Beete reinigen, lockern, gießen, nachpflanzen und schützen.

Wir laden alle Anwohner und Interessierten ein, sich am Pflegeeinsatz an den Baumscheibenbeeten in der Wurzner Straße zu beteiligen.

Handschuhe bitte mitbringen!

E-Mail: baumscheiben@bv-sellerhausen.de

PDF-Download: Einladung zum Pflegeeinsatz

Würdigung unserer Baumscheiben

Den Menschen und Insekten unseres Stadtteils sind die vom Team des Bürgervereins und Anwohnern gestalteten und gepflegten Baumscheiben eine Freude. Im letzten Jahr wurden fast alle Beete zwischen der Rüdigerstraße und der Püchauer Straße bepflanzt. Mit einigen Fotos der schönsten Baumscheiben haben wir beim gleichnamigen Wettbewerb des NABU teilgenommen und sind – nicht unverdient 😉 am 04.11.2022 hierfür von der Jury ausgezeichnet worden. Die im Paket enthaltenen Blumenzwiebeln wurden umgehend eingepflanzt und werden im nächsten Frühjahr unser Herz und unsere Augen erfreuen.

Sie möchten an der Gestaltung der Baumscheiben im Stadtteil mitwirken? Kein Problem!

  • Am 21.02.2023 um 18.00 Uhr in der Plaußiger Straße 23 und
  • am 18.03.2023 um 10.00 Uhr vor der Pfefferkiste in der Wurzner Straße 167

finden die nächsten Einsätze des Baumscheibenteams statt. Interessenten sind herzlich willkommen.

E-Mail: baumscheiben@bv-sellerhausen.de

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

 

www.kein-mittlerer-ring.de

 

www.foerderverein-emmauskirche.de

 

www.sellerhausen-blueht.de

Archive