Projekte

Die Projekte des Bürgervereins

Bald ist sie da, …

Und schwupp, schon wieder sind 6 Monate vorbei – ab dem 1. April wird die neue Depesche verteilt. Diesmal haben wir den öffentlichen Nahverkehr stärker in den Blick genommen: Planungen der Verkehrsbetriebe und der Deutschen Bahn AG – da gibt es viele spannende Entwicklungen. Die Depesche 28 beschäftigt sich auch mit Sellerhäuser Bewohnern, Neuigkeiten vom Verein (Umzug!) und aus dem Stadtteil, Historischem und neuen Initiativen. Dazu kommen viele Termine und Veranstaltungen, aber auch Ärgernisse werden nicht ausgespart, sondern benannt.

Lassen Sie sich überraschen! Wir wünschen Ihnen jetzt schon viel Spaß beim Lesen und freuen uns über Ihre Rückmeldungen und Anregungen!  sal.

E-Mail: redaktion@bv-sellerhausen.de

Zum PDF-Download auf Rubrik Depesche klicken.

Es wird Frühling. Endlich!

 

Der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz

lädt ein zum:

 

Pflegeeinsatz Baumscheiben

am 26.03.2022 von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Treffpunkt: Plaußiger Straße 23

 

Es wird Frühling. Endlich!

Etliche der 1.500 von uns im Oktober letzten Jahres gepflanzten Blumenzwiebel sind angegangen und erfreuen mit Ihren Blüten nicht nur unsere Augen.

Damit das so bleibt und auch die für den Sommer erwarteten Stauden ordentlich wachsen, wollen wir unsere Beete reinigen, lockern, gießen, nachpflanzen und schützen.

Wir laden alle Anwohner und Interessierten ein, sich am Pflegeeinsatz an den Baumscheibenbeeten in der Wurzner Straße zu beteiligen.

Handschuhe bitte mitbringen!

E-Mail: baumscheiben@bv-sellerhausen.de

PDF-Download: Einladung zum Pflegeeinsatz

Der Bürgerverein wird sichtbarer – unser neues Büro in der Plaußiger Straße 23

Lange Zeit war das Versicherungsbüro unseres Vorstandsmitglieds Michael Scharlott eine liebgewonnene Anlaufstelle für viele Bürger unseres Stadtteils und die Mitglieder unseres Vereins. Allerdings hat er Anfang dieses Jahres sein Büro aufgegeben.

Da diese Zäsur absehbar war, bemüht sich der Bürgerverein seit 3-4 Jahren um eine neue Bleibe innerhalb des Stadtteils. Allein durch Iris Busch wurden etliche Vermieter potentieller Objekte ausfindig gemacht und angesprochen. Leider zeigte es sich, dass die zunächst ins Auge gefassten Wunschobjekte entweder zu klein waren, zu viel Instandsetzungsaufwand erforderten, der oberbayrische Besitzer etwas fremdelte oder die Objekte gar schon verpachtet waren.

Dass gleichzeitig der Bedarf an Gewerberäumen in unserem Stadtteil zunimmt, freut uns und ist für die Belebung des Stadtteiles notwendig, erschwerte aber auch unsere Suche.

Umso glücklicher waren wir, Ende 2021 davon erfuhren, dass in der Plaußiger Straße 23 zwei Ladenlokale frei werden sollten. Kurzentschlossen haben wir also den Vertrag zur Übernahme des Haarstudios von Ann Völker unterzeichnet. Ann Völker, ebenfalls Mitglied im Bürgerverein, betreibt ihr Friseurhandwerk ab 01.01.2022 in der Permoser Straße 50 weiter.

Am 29.01.2022 war es dann auch soweit und knapp 15 tatkräftige Mitglieder des Vereins halfen bei Umzug in unser neues Domizil mit.

Zwar ist auch hier noch Einiges zu tun und viele unserer Ideen zur Belebung des Ladens werden sich nicht kurzfristig umsetzen lassen, dennoch sind wir frohen Mutes, mit neuen Angeboten unseren Stadtteil beleben zu können.

Zur offiziellen Büroeröffnung am 01.06.2022 um 17.00 Uhr laden wir Sie recht herzlich ein. Es gibt Live-Musik, interessante Gespräche, lecker Getränke und der Rost brennt.

Neben Bürgersprechstunden und Nachbarschaftshilfe, wollen wir Lesungen, Konzerte und andere kulturelle Höhepunkte anbieten.

Was fehlt ist noch ein griffiger Name für unseren Stadtteilladen! Haben Sie Ideen, wie wir unser „Kind“ nennen sollen? Dann raus mit der Sprache!   AK.

Wir freuen uns jetzt schon auf Ihren Besuch und Ihre Vorschläge!

Unterstützung für die Jüngsten

Wie schnell ist so einer Maske ein Bändchen gerissen, oder sie fällt runter, oder man vergisst sie gar. Was bei Erwachsenen immer mal vorkommt, lässt sich bei Kindern häufiger beobachten.

Gut also, wenn Ersatz rasch bei der Hand ist. Was bei einer einzelnen Maske noch gut klappt, wird schwieriger, wenn viele der Masken auf einmal benötigt werden. Der tägliche Verschleiß an den Schulen ist nicht mit 1-2 Ersatzmasken gedeckt.

Es traf sich ganz gut, dass der Stellvertretende Vorsitzende des Bürgervereins Oliver Dunker mit seinem gleichnamigen Unternehmen bei der Firma Technisat aus dem Vogtland eine Spende von 1.200 FFP-2 Masken für Kinder organisieren konnte. Diese wurde Anfang Februar an die Hans-Christian-Andersen Grundschule, die 24. Grundschule und die Theodor-Körner Grundschule im Schulbezirk verteilt. So konnte der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz gleich zu Beginn des Jahres einen Grundstein für einen sozialen und rücksichtsvollen Umgang mit benachteiligen Bevölkerungsgruppen legen.
Den Spendern sein gedankt!

Wermutstropfen bei der Aktion bleibt, dass die Firma Technisat die Produktion der Masken in Sachsen inzwischen eingestellt hat, da viele öffentliche und private Abnehmer lieber chinesische Masken für 1-2 Cent weniger kaufen. Der Vorgang wird noch unglaublicher, wenn man bedenkt, dass die Firma die Produktion erst umgestellt hat, um dem Maskenmangel in Deutschland zu begegnen.   AK.

Blumenzwiebelpflanzaktion am 23.10.2021

Mit viel Fleiß und Gründlichkeit wurden durch das Baumscheibenteam des Bürgervereins knapp 20 Baumscheiben entlang der Wurzner Straße bepflanzt und gepflegt. Mit Unterstützung einiger örtlicher Gießpaten konnten sich die Bürger unseres Stadtteiles bis spät in den Herbst hinein an den aufgewerteten Baumscheiben erfreuen.

In einer weiteren Aktion am 23.10.2021 pflanzte das Team um Katja Dunker und Iris Busch über 1.500 Blumenzwiebeln in die Baumscheiben entlang der Wurzner Straße. Vorher mussten die Beete von Laub und zum wiederholten Male von Unrat befreit werden. Zudem wurden die Hinweisschilder, die den Bürgerverein als Ansprechpartner für diese Aktion kenntlich machen, ersetzt.

Stärkung gab es bei Martin Zinger, der die fleißigen Gärtner zu leckeren Brezeln und Kuchen in die Galerie W182 einlud und Gießwasser für die Pflanzen bereitstellte. Wir bedanken uns herzlich dafür – zeigt es doch, dass ohne das Mitwirken der Anwohner die Aktion nicht dauerhaft betrieben werden kann.

Und so wünschen wir uns, dass wir über den Zuspruch, den wir für die tollen Beete erfahren, weitere Mitstreiter aus den Reihen der Anwohner oder benachbarter Straßen gewinnen können. Aber vielleicht muss sich auch dieses Projekt weiter herumsprechen. Wenn Sie mehr über unser Projekt wissen wollen, melden Sie sich unter baumscheiben@bv-sellerhausen.de

Wir machen Frühling! im Herbst!

Knapp 15 Baumscheiben in der Wurzner Straße wurden dieses Jahr vom Bürgerverein bepflanzt und mit Unterstützung vieler Mitbürger gehegt und gepflegt.

Damit auch nächstes Jahr viele Beete in voller Blumenpracht erblühen, wird der Bürgerverein am 23.10.2021 an möglichst vielen Baumscheiben Blumenzwiebeln einpflanzen.

Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung!

  • Wann: am Samstag, 23.10.2021 von 10 – 12 Uhr
  • Treffpunkt: um die Wurzner Str. 165

Flyer zum Download: Frühling/Herbst

Die 27. Depesche wird in den nächsten Tagen erscheinen

Es ist wird herbstlich – wir sind fast schon wieder im Oktober. Das heißt, die neue Depesche 27 wird demnächst in Ihrem Briefkasten liegen. 5.500 Exemplare werden ab dem 1.10. durch viele ehrenamtliche Helfer und Mitglieder des Vereins in Sellerhausen und Stünz verteilt. Wieder haben wir eine breite Mischung zusammengestellt: Aktivitäten des Vereins, diverse Baumaßnahmen im Stadtteil und auch etwas Historisches ist dabei. AM 6. September konnten wir Baubürgermeister Thomas Dienberg begrüßen und ihm einige Gefahrenstellen aufzeigen. Weiterhin haben wir den Fußgängerverkehr diesmal näher in den Blick genommen. Dazu kommen Berichte „neuer“ Akteure im Stadtteil: es wird eine Galerie eröffnet, ein Hausprojekt stellt sich vor, ebenso wie ein Naturprojekt an den Theklafeldern.

Aufgrund einer Leser-Zuschrift wollen wir für Neu-Zugezogene die Orientierung erleichtern. Deshalb gibt es eine Neuerung: bei einzelnen Artikeln, die sich auf ein bestimmtes Objekt oder eine Straße beziehen, ist auf einer kleinen Karte des Stadtteils der Ort jeweils markiert.  sal.

Schreiben Sie uns gerne an  redaktion@bv-sellerhausen.de.
Zum PDF-Download auf Rubrik Depesche 27 klicken.

Steter Tropfen höhlt… nicht nur die Rietzschke

.

Die Östliche Rietzschke ist mit 7.570 m das zweitlängste Leipziger Gewässer II. Ordnung. Aber genug der zweiten Plätze: beim Austrocknungsgrad ist unser Bächlein unangefochtene Spitze!

Da für die  Östliche Rietzschke keine Quelle existiert,  ist sie auf Niederschläge angewiesen. Leider versickert dieses kostbare Nass an vielen Stellen des porösen Bachbettes. Das Problem ist vermutlich, dass Nager aus alten und unterirdischen Leitungen über Lecks das Bachbett perforieren.

Und so löchern wir seit Jahren die Stadtverwaltung, endlich etwas gegen diese Wasserverschwendung zu unternehmen. Mehrmals haben wir selber Hand und Spaten angelegt, um große Fehlstellen zu verschließen.

Das letzte Leck trat im Bereich der Fußgängerbrücke Anemonenstraße auf. Mindestens 2 Tage floss das Wasser über einen Strudel (LINK)  ungenutzt zum Leidwesen des Stünzer Teiches in die unterirdische Wirtschaft.  Nach heftiger Reaktion unserseits und mit Unterstützung des Ortschaftsrates Mölkau konnten wir die Stadtverwaltung dazu bewegen, nun mindestens ein paar Schadstellen zu stopfen.

Das ist natürlich auch nur Flickschusterei und so ist es unser Ziel, mit den Anrainern des Oberlaufes nachhaltige Lösungen für eine dauerhafte Wasserführung bei der Stadtverwaltung einzufordern. Eine Möglichkeit ist dabei die Entflechtung der Regenwasser- und Schutzwasserentsorgung.   AK.

Sellerhausen blüht²

Aufgrund der guten Resonanz zu unseren Initialpflanzungen am 06.03.2021 und einiger eingegangenen Spenden waren wir hochmotiviert, am 26.04.2021 weitere Baumscheiben einer Frischzellenkur zu unterziehen.

Nahezu routiniert wurden Unrat und Unkraut von den Baumscheiben der Wurzner Straße 171 bis 173 entfernt und der Boden gelockert. Unter fachkundiger Anleitung von Katja Dunker erfolgte die Bepflanzung der Beete mit unterschiedlichen, an die Baumarten angepassten Gewächsen.

In der Baumscheibe vor der Wurzner 173a haben wir lediglich Samen verteilt und sind sehr gespannt, was sich daraus entwickelt.

Etliche gefüllte Gießkannen mussten herangeschleppt und verteilt werden und so waren wir froh, dass uns Familie Schöne mit ein(ige) Hektoliter Wasserspende unterstützen konnte.

Zuvor wurde von Martin Zinger die Baumscheibe vor der Wurzner 187 und unter Mithilfe von Gästen der Spätverkaufsstelle ein Beet vor der Wurzner Straße 175 bepflanzt.

Keine Sorge, es sind noch genug Baumscheiben da und Interessenten an einer Patenschaft für ein Blumenbeet können sich gerne unter baumscheiben@bv-sellerhausen.de melden.

Ein kleiner Wermutstropfen: Die Pflege der Baumscheibe an der Wurzner Straße 151 musste eingestellt werden, da dort die Kippen schneller reingeworfen wurden, als wir sie auflesen konnten. Anderen Menschen den Müll hinterher zu sammeln ist einfach nicht unsere Aufgabe!   AK.

Goldgräberstimmung in Sellerhausen-Stünz

Mehr auf www.sellerhausen-blueht.de

Die Depesche 26 liegt in den nächsten Tagen in Ihren Briefkästen!

Corona lässt uns nicht aus den Fängen – dennoch wollten wir jetzt im Frühjahr keine „Depeschen-Pause“ eintreten lassen. Egal, wie Sie nun Ihre Osterfeiertage verbringen – mit dieser Ausgabe wollen wir Ihnen wieder aktuelle Informationen, historische Rückblicke und Porträts von Menschen im Stadtteil bieten. Mit den Ankündigungen kommender Veranstaltungen ist es derzeit ein Wechselbad – deshalb haben wir uns auf „plakative“ Ankündigungen beschränkt und eine Terminvorschau gar nicht erst erstellt. Nach wie vor sind wir zwar optimistisch, planen aber mittlerweile noch vorsichtiger.

Diesmal haben wir uns entschieden, der Depesche einen Schwerpunkt zu geben: dem Radverkehr. Auch hier haben wir versucht, viele Aspekte zu beleuchten – von den ersten Planungen vor 100 Jahren bis hin zur Situation heute, mit allen Schwierigkeiten und möglichen Lösungen.

Diskutieren Sie mit – wie sehen Sie die Situation? Wo knirscht es? Was lässt sich ändern?

.
Einen Schwerpunkt wollen wir auch in der nächsten Depesche setzen, in der Oktober-Ausgabe wollen wir den Fußgänger-Verkehr näher betrachten. Hierzu freuen wir uns jetzt schon auf Ihre Beobachtungen, Erfahrungen und Meinungen.

Schreiben Sie uns gerne an  redaktion@bv-sellerhausen.de.

Aber nun die Frühjahrsausgabe: ab dem 1. April werden wieder viele fleißige Mitglieder des Bürgervereins ehrenamtlich 5.500 Exemplare in Sellerhausen-Stünz verteilen. Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage und viel Spaß beim Lesen!   sal.

Zum PDF-Download auf Rubrik Depesche 26 klicken

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

 

www.kein-mittlerer-ring.de

 

www.foerderverein-emmauskirche.de

 

www.sellerhausen-blueht.de

Archive