Aktivitäten

Niagarafälle im Stünzer Park

Leider gestalten sich die dauerhafte Befüllung und die Sanierung des Teiches im Stünzer Park schwieriger, als zunächst erhofft, stimmten uns die Signale aus der Amtsleitung doch zunächst optimistisch. Der Optimismus ist leider verflogen, da das Engagement der Verwaltung seitdem eher lustlos erscheint. So schlug der lang angekündigte Pumpversuch (Link Protokoll) am Dorfplatz Stünz fehl, da versäumt wurde, die unteren 6,0 m Pumpstrecke zu spülen. Klar, dass da nicht genug Wasser gefördert werden kann.

Den aktuellen Verwaltungsstandpunkt (Link Stellungnahme) und unsere Replik (Link Schreiben BV) können Sie hier einsehen.

Vermutlich liegt die Wahrscheinlichkeit, dass von Amtswegen her etwas passiert ähnlich hoch wie die, dass Alexander Sörloth (RB Leipzig) Torschützenkönig der Bundesliga wird. Beides hat zwar nichts miteinander zu tun, beruhen aber auf dem „Prinzip Hoffnung“ – und die stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Etwas Linderung der Situation brachte das beherzte Zugreifen einiger Mitglieder des Bürgervereins. Unter fachmännischer Anleitung von Martin Handke wurden in einigen Einsätzen Löcher im Bachbett der Rietzschke gefüllt, da bei den Regengüssen der letzten Monate das Bachwasser bereits am Parkeingang bzw. in Höhe der Hundewiese versickerte. Wir gehen davon aus, dass diese (Nager-?) Löcher mit alten unterirdischen Kanälen verbunden sind.

Trockenes Bachbett Höhe Rietzschkebrücke/Borngasse @A-Kalteich

Foto 2 Die Umleitung der Rietzschke ist geschafft @M-Handke

Foto 03 Die Umleitung der Rietzschke ist geschafft – das Rietzschkewasser erreicht den Teich @M-Handke

Stück für Stück wurde sich vorgearbeitet, bis am 18.02.2021 tatsächlich das erste Rietzschkewasser den Teich im Stünzer Park benetzte. Wie von Zauberhand wurde ein Staubauwerk im Bachbett errichtet, um das Weiterfließen des Wassers ins Regenrückhaltebecken Sellerhausen zu drosseln. Der Zustrom plätscherte so laut, dass sich mancher Besucher des Stünzer Parks an den Niagarafällen wähnte.

In ebenso selbstlosen Einsätzen wurde das Einlaufgitter von vielen mitdenkenden Menschen aus dem Stadtteil mehrfach von Laub befreit. Knapp 3 Tage lief das Wasser und führte zu einem Anstieg des Teiches um ca. 40 cm. Ein Tag länger und die restlichen 15 cm bis zur Überlaufkante wären erstmals nach unserer Pumpaktion im Jahr 2018 erreicht gewesen.

Für die Trockenperioden des Sommers haben wir der Stadtverwaltung vorgeschlagen, den Teich mit Trinkwasser aus städtischem Netz zu füllen. Ein Unterflurhydrant befindet sich in unmittelbarer Nähe. Wir dürfen gespannt sein…

Großes Dankeschön für die Spenden aus der REWE-Pfandbox

.

Mit der Wiedereröffnung des REWE-Marktes im Oktober 2020 wurde dem Bürgerverein Sellerhausen-Stünz die Möglichkeit gegeben, eine Box aufzustellen, in der die Kunden ihren Flaschenpfand für Projekte und Initiativen im Stadtteil spenden können.

Wir haben uns über dieses Angebot sehr gefreut und waren gespannt, wie dieses von den Bewohnern unseres Stadtteils angenommen wird. Hier besteht großer Grund zur Freude. Bis Ende Dezember wurde die Box dreimal gelehrt und der Bürgerverein konnte am 20.02 2020 einen Scheck in Höhe von 323,57 € in Empfang nehmen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Spender!

„Es ist uns nicht nur wichtig, frische und regionale Produkte anzubieten, sondern auch die vor Ort ansässigen Initiativen und Projekte zu unterstützen, um so einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit zu leisten“ so der Marktleiter und Initiator der Spendenaktion Stefan Meilick. Nach knapp einem halben Jahr zeigt er sich mit der zunehmenden Akzeptanz des REWE-Marktes zufrieden. Interessant der Umstand, dass in der Tiefgarage – anders als an vielen anderen Stellen im Stadtteil – oft genug Parkplätze frei sind, währenddessen die nicht geringe Anzahl der Fahrradständer belegt ist. Die gespendeten Gelder wird der Bürgerverein für unser Projekt „Sellerhausen blüht auf“ einsetzen.

Die Spendenbox ist übrigens weiter geöffnet, momentan sammelt der benachbarte „Club Sellerhausen“ für die Errichtung eines Steingartens auf Ihrem Gelände, um dort Kräuter und Gemüse anbauen zu können.

Stadtteilbuch die Zweite

Weiterhin großer Beliebtheit erfreut sich unser Stadtteilbuch: „Rund um die Emmauskirche – gestern und heute – unterwegs in Leipzig Sellerhausen-Stünz“

Nachdem die Erstauflage kurz nach Ihrem Erscheinen bereits vergriffen war, kann die Ende 2020 erschienene zweite Auflage im Web-Shop des Fördervereins Denkmal Emmauskirche erworben werden:

https://foerderverein-emmauskirche.de/produkt/rund-um-die-emmauskirche/

Erstmals werden zahlreiche historische und aktuelle Bilder von Leipzig-Sellerhausen und -Stünz veröffentlicht, unterlegt mit sorgsam recherchierten Texten zur Stadtteilentwicklung von über 100 Jahren. Auf 264 Seiten mit über 500 Bildern laden Spazierrunden zum Selbstentdecken ein und bringen für Hinzugezogene sowie Alteingesessene Neues und Erstaunliches hervor.

Herausgeber ist der Förderverein Denkmal Emmauskirche Leipzig e.V. mit tatkräftiger Unterstützung durch den Bürgerverein Sellerhausen-Stünz e.V. Die gemeinsame Veröffentlichung ist Ausdruck eines vernetzen Engagements für Sellerhausen-Stünz und mit der Hoffnung verbunden, die Wahrnehmung des Stadtteils bei seinen Bewohnern zu vertiefen. Zudem stellt das Buch ein weiteres gelungenes Beispiel des kulturellen Schaffens beider Vereine für einen attraktiven und lebenswerten Stadtteil dar…

Erscheinungsdatum: 12.07.2020

Format: 21 × 21 cm; 264 Seiten mit über 500 Fotografien und Ansichten

Herausgeber: Förderverein Denkmal Emmauskirche Leipzig e. V.

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-00-063447-5 / ISBN: 978-3-00-067224-8 (2. Auflage) Kosten: 19,90 EUR

PDF-Download: Anzeige 2. Auflage

Lebendiger Adventskalender 2020

Liebe Sellerhäuser und Stünzer, liebes Kirchspiel,
es ist wieder soweit! Der Lebendige Advent aus Sellerhausen-Volkmarsdorf möchte seine Kalendertürchen öffnen!
Eine Tradition, die Menschen aus unserem Stadtteil im Advent täglich zusammenbringt, weil freundliche GastgeberInnen ihre Haustürchen für eine halbe Stunde öffnen.

In diesem Jahr verlegen wir diese Tradition aus gegebenem Anlass auf unsere Homepage www.kirchspiel-leipzig.de.
Am ersten Advent möchten wir Sie hier mit einer Videoandacht aus der Emmauskirche auf die Adventszeit einstimmen.
Das erste Türchen können Sie dann am 1. Dezember öffnen.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit diesen kleinen adventlichen Minuten.
Ihre Kirchgemeinde Sellerhausen-Volkmarsdorf

 

Parkpflegeeinsatz im Volkshain Stünz – „Da sieht man, was man macht!“

Diese und andere selbstzufriedene Worte waren nach dem Parkpflegeeinsatz im November der letzten Jahre von den zahlreichen Teilnehmern zu hören. Und tatsächlich wurde es geschafft, die alte Sichtachse zwischen Apelstein, Teich und Hügel wiederherzustellen, den Bereich um den neuen Spielplatz zu lichten und viele andere Ecken zu beräumen.

PDF-Download: Aufruf zum Parkpflegeeinsatz

„Wenn sich eine Tür schließt öffnet sich immer ein Fenster!“

Gastgeber für den Lebendigen Advent gesucht!

Wie wichtig ist es doch für uns Menschen einander zu begegnen. Das ist uns in den vergangenen Monaten ganz bewusst geworden.

Darum laden wir Sie ein, in diesem Jahr nicht Ihre Tür zu öffnen, sondern Ihr Fenster zu gestalten und an einem Tag im Advent zu einer vollen Stunde für ein paar Minuten zu öffnen. Sei es eine Geschichte, ein Musikstück oder ein Gespräch am Feuer. Wir können uns draußen sicher begegnen, ein paar Minuten zuhören und innehalten.

Der Bürgerverein und die Kirchgemeinde Sellerhausen-Volkmarsdorf wollen auch in diesem Jahr Familien, einzelne Personen, Kreise, Institutionen oder Vereine ermutigen, sich zu melden, ein Fenster des Kalenders mit alt Bewährtem oder neuen Impulsen zu füllen und somit den Stadtteil in dieser dunklen Jahreszeit näher zusammenzubringen.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen, denn nur mit Ihnen wird dies möglich sein.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 01.11.2020 per Mail oder Telefon.

Ihre Ulrike Pippel        ulrike.pippel@web.de         0341/59405732

PDF-Download: Aufruf zum Lebendigen Advent

Eine gelungene Premiere – unser 1. Herbst- und Bastelfest 27.09.2020

Ganz ohne intergeneratives Angebot wollten wir das „coronaverseuchte“ Jahr nun doch nicht verstreichen lassen und so haben wir am letzten Sonntag im September ein kleines aber feines Fest für unsere kleineren Mitbewohner organisiert. Ca. 50 Gäste ließen es sich dann auch nicht nehmen, unsere Veranstaltung zu besuchen.

In Kooperation mit dem Kunstwerk Leipzig e.V. und der Kinderinsel Emmaus konnten wir an 7 verschiedenen Stationen Mitmachangebote anbieten. Gefördert wurde das Fest vom Amt für Wohnungsbau und Stadterneuerung der Stadt Leipzig.

Gebastelt wurden u.a. Mandalas, Herbstblätterskulpturen und „optische Sinnestäuschungen“ aus Naturmaterialien. Bei den gut frequentierten Angeboten des Bürgervereins konnten Figuren und Herbstschmuck aus Kastanien gefertigt oder Fensterdrachen hergestellt werden. Nach kurzer Eingewöhnungszeit waren auch die Standbetreuer Feuer und Flamme für die hergestellten Produkte und es hat allen Spaß gemacht.

Dem Thema „klimaWandel in der Stadt“ mussten wir leider bei den Außentemperaturen Tribut zollen. Mit 13-14°C war es 10 Grad kälter als in der Vorwoche, was dann doch schon wieder gewöhnungsbedürftig war.

Ein Höhepunkt war die Theatervorstellung „Schon wieder Rotkäppchen“ vom TheaterPack. Mit allerlei Utensilien wurde der „Evergreen“ unter den Märchen in einer Rahmenhandlung originell verpackt und zog die zahlreichen jungen Zuschauer in seinen Bann.

Noch nicht ganz so doll in seiner Zielgruppe konnte sich das zum Abschluss gegebene Theaterstück „Offenen Zweierbeziehung“ verfangen. Die Schauspieler hätten bei diesem witzigen Stück mehr Zuschauer verdient.

Über 15 Mitglieder des Bürgervereins beteiligten sich aktiv beim Auf- und Abbau, bei der Standbetreuung, mit Kuchen- und Kaffeespenden und beim Catering.

Vielen Dank an alle, die am Gelingen unserer Veranstaltung ihren Anteil hatten.   AK.

Die 25. Depesche ist da!

In den nächsten Tagen werden wieder viele fleißige Mitglieder des Bürgervereins ehrenamtlich 5.500 Exemplare in Sellerhausen-Stünz verteilen. Druckfrisch und prall gefüllt mit aktuellen Informationen, historischen Rückblicken, zu Menschen im Stadtteil und Ankündigungen kommender Veranstaltungen, liegt sie ab dem 1. Oktober wieder in Ihrem Briefkasten. Unser Redaktionsteam ist „bunt gemischt“ und das macht die Vielfalt der Artikel unserer Depesche aus. Wir hoffen, dass für Jede und Jeden etwas dabei ist. Corona hat uns in vielerlei Hinsicht einen Strich durch die Rechnung gemacht, nicht nur Parkfest und Teichkonzert mussten abgesagt werden. Auch unsere Redaktionskonferenzen konnten wir nicht mehr wie gewohnt abhalten, sondern haben über Telefon und viele Emails korrespondiert – schließlich wollten wir auch diesmal wieder eine vielfältige Ausgabe gestalten.

Und – 25. Depesche – das ist ja ein Silberjubiläum… Im April nächsten Jahres wollen wir das würdigen. Deshalb möchten wir von Ihnen wissen, was Sie an der Depesche schätzen, was Sie gerne lesen und worüber Sie mehr erfahren möchten. Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Zuschriften! redaktion@bv-sellerhausen.de. Und jetzt: genießen Sie die schönen Herbsttage und die Lektüre unserer 25. Depesche!  SAL

Zum PDF-Download auf Rubrik Depesche klicken

Herbst- und Bastelfest am 27.09.2020

Für all jene, denen es in Sellerhausen-Stünz nach dem Ausfall unseres Stadtteilfestes und unseres Teichkonzertes zu langweilig ist, möchten wir ein Herbst- und Bastelfest anbieten. Von 14.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr wird vor der Kinderinsel Emmaus am „Zum Kleingartenpark“ gebohrt, geklebt, geschnitten, gemalt und hoffentlich nicht so laut geflucht, wenn die Werkzeuge mal abrutschen.

Der Veranstaltungsort am Fuße des Viaduktes, zwischen den Linden rings um den alten Dorfteich, bildet ein einmaliges Ambiente für Veranstaltungen in diesem von Kulturveranstaltungen bislang kaum in Erscheinung getretenen Bereich des Stadtteiles.

Zielgruppe sind Familien mit Kindern, interessierte Bürger des Stadtteiles, Bewohner des benachbarten Alten- und Pflegeheimes Emmaus und der hiesigen Kindergärten und Grundschulen.

Durch den Bürgerverein Sellerhausen-Stünz werden ausreichend Basteltische, Material und eine künstlerische Betreuung durch das „Kunstwerk Leipzig“ organisiert. Geplant sind Bastelangebote mit Naturmaterialien wie Kastanien, Eicheln oder Laub sowie Holz und Pergament für eventuelle Drachenbauten. Durch die Verwendung nachhaltiger Bastelmaterialien wird nicht nur ein Beitrag zur Klimaneutralität geleistet, sondern auch die Möglichkeit des spielerischen Einsatzes von nachwachsenden Rohstoffen nähergebracht.  AK.

Abgerundet wird der Nachmittag durch zwei Theatervorführungen des TheaterPACK.

16.00 Uhr        „Schon wieder Rotkäppchen“

Das alte Märchen für junge Menschen neu verpackt.

18.00 Uhr        „Offene Zweierbeziehung“

Irrungen und Wirrungen um das Thema Nummer 1 (nicht Fußball!)

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

PDF-Download: Herbst- und Bastelfestflyer mit Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Google Maps

Ein Meilenstein der Stadtteilgeschichte – unser Stadtteilbuch

.

Über 100 Interessierte waren dabei, als am 12.07.2020 in der Emmauskirche unser Stadtteilbuch „Rund um die EMMAUSKIRCHE – gestern und heute – unterwegs in Leipzig-Sellerhausen und -Stünz“ vorgestellt wurde.

Das Buch wurde vom Förderverein Denkmal Emmauskirche Leipzig e.V. mit tatkräftiger Unterstützung durch den Bürgerverein Sellerhausen-Stünz e.V. herausgegeben.

Trotz, (oder gerade wegen?) der üblichen Reden und Danksagungen beider Vereinsvorsitzenden und der Chefin der Kirchgemeindevertretung Andrea Virgenz gedieh die Präsentation trotz aller coronabedingten Einschränkungen zu einer stimmungsvollen und interessanten Veranstaltung. Das lag nicht nur an den Textbeiträgen, sondern auch an der musikalischen Untermalung durch Konrad Pippel und Hans Wohlfahrt (Orgel & Trompete).

Auf 264 Seiten werden erstmals über 500 historische und aktuelle Fotografien von Leipzig Sellerhausen und -Stünz in einer hochwertigen Druckausgabe veröffentlicht. Die Gegenüberstellung der Fotos von damals und heute erforderte nicht nur viel Fleiß aller Redakteure, sondern auch viel detektivisches Gespür. Wo könnte dieses Foto damals aufgenommen wurden sein und von welchem Standpunkt aus wurde es fotografiert? So oder so ähnlich müssen die Fragen gelautet haben, die sich Martina Hergt, Peter Kohl, Jörg Werner, Giselher Hoyer, Axel Schulze, Martin Zinger und Frank Mietling gestellt haben. Letztgenannter stellte sich die letzte Frage besonders häufig…

Bücher können zum Preis für 19,90 € noch über den Bürgerverein unter info@bv-sellerhausen.de bestellt werden. Der Vorrat neigt sich aber schon dem Ende entgegen.  AK.

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

 

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

 

www.kein-mittlerer-ring.de

 

www.foerderverein-emmauskirche.de

Archive