Ein neues Format – das Parkbogenfest am Sellerhäuser Viadukt

Der Stadtteil Sellerhauen-Stünz ist nun wahrlich nicht reich mit Räumlichkeiten bestückt, an denen kulturelle Veranstaltungen stattfinden können. Das hören wir auch in vielen Gesprächen mit unseren Mitbürgern.

So reifte der Plan, neue öffentliche Räume für Kultur im Stadtteil zu erschließen und an ungewöhnlichen Orten Konzerte aufzuführen. Mit etwas Glück und Engagement gelang es uns, mit Hilfe des Amtes für Wohnungsbau und Stadterneuerung den Fördertopf „Nationale Projekte des Städtebaus“ anzuzapfen und Gelder für ein Konzertereignis zu akquirieren.

Am 14.09.2019 war es dann soweit. Am Fuße des Sellerhäuser Viaduktes, der als Teil- und Kernstück des „Parkbogen Ost“ in 5-6 Jahren mit dem Rad befahrbar sein wird, bauten wir am Alten Dorfanger in Sellerhausen unsere Konzertbühne auf.

Bei dieser Premiere konnten wir 6 verschiedene Künstler und Bands auf der Bühne präsentieren. Gegen 13:15 Uhr starteten die sechs Jungs von Mr. DJazz. Nach kurzer Pause wechselte das Genre und so durften wir den eher im Soul beheimateten Songs von Emmelie Wittnebel lauschen. Eng wurde es auf der Bühne bei den Klängen der Gitarrenschule Lyra um Emil Petrov. Mit Christiana Mossner an der Geige und Simone Zimmermann am E-Piano wurde es dann klassisch, ehe Navin Rebello mit Gitarre einige Songs darbot. Den Abschluss bildete DEGUY, die zu früher Abendstunde mit Indie/Soul-Sounds für Verzückung sorgten.

 

Ergänzt wurde das Ensemble der Linden rund um die Bühne durch die tollen Installationen von Viktoria Scholz.

Die Mitglieder des Bürgervereins, die ein paar Stunden Ihrer Aufmerksamkeit dieses Fest widmen konnten und die anderen Besucher waren nicht nur voll des Lobes über die musikalische Vielfalt und Qualität, die wir aufgefahren haben, sondern auch über das einmalige Ambiente zwischen den Bäumen am Alten Dorfanger Sellerhausen.

Vielen Dank an Iris Busch, die im Wesentlichen die Bands organisiert hat, an Martin Handke und alle Bühnen- und Technikaufbauer, an Dietmar Virgenz für den 1a Klang, an Rene Lapsch für Kuchen und Catering, an Gabi Kretschmar, Horst Schneidewind, Ralph Schlensog und Mario Seelmann, die die ganze Veranstaltung vor Ort als operative Eingreiftruppe agierten und alle rund um das Fest erforderlichen Handgriffe erledigten.

Schön auch, dass die Kooperation mit der Kinderinsel Emmaus klasse geklappt hat und wir dort Strom, Wasser und (Toiletten-) Spülung ziehen durften.

Schade, dass unsere Werbekampagne und die musikalischen Klänge zum Fest nicht dazu geführt hat viele kulturinteressierte Menschen aus dem Stadtteil anzulocken. Die Künstler und das vor Ort agierende Team des Bürgervereins hätten mehr Gäste und Resonanz verdient!    A.K.

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

 

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

 

www.kein-mittlerer-ring.de

 

www.foerderverein-emmauskirche.de

Archive