hs

14. Sellerhäuser Gespräche am 22.05.2019 – Forum zur Kommunalwahl

Als Bürgerverein haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Attraktivität unseres Stadtteiles zu steigern. Mit unseren nunmehr 100 Mitgliedern organisieren wir daher nicht nur kulturelle Ereignisse und Arbeitseinsätze zur Verschönerung unseres Stadtteiles, sondern nehmen auch die Anliegen und Probleme unserer Bürger auf und drängen bei den zuständigen Stellen auf eine Lösung.

Mit der Veranstaltungsreihe „Sellerhäuser Gespräche“ möchte der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz den Dialog und den Austausch zwischen Politik, Verwaltung und den Bürgern fördern.

 

Unser nunmehr 14. Sellerhäuser Gespräch wird sich dem Thema:

Kommunalwahl 2019 – Neue Impulse für den Stadtteil?“  widmen.

 

Der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz lädt alle Interessierten ein,

Fragen zu stellen und Antworten zu erhalten.

 

Wann:      Mittwoch, den 22.05.2019 um 18.00 Uhr

Treff:        Club Sellerhausen, Püchauer Str. 04 (neben REWE)

 

Den Fragen stellen sich:

Kandidaten zur Wahl des Leipziger Stadtrates

 

Fragenkatalog an die Kandidaten der Stadtratsfraktionen

Plakat: 14. Sellerhäuser Gespräche

E-Mail: info@bv-sellerhausen.de

Ein eindrucksvolles Bekenntnis zu unserem Stadtgrün und unserem Stadtteil

Start an Cunnersdorfer/ Ecke Karl-Härting-Str.

Knapp 1.000 Menschen folgten am 03.05.2019 unserer Einladung zum Protestspaziergang gegen den im Flächennutzungsplan vorgesehene Trasse des Mittleren Ringes. Die ganze Welt redet vom Klimaschutz und in Leipzig wird über einen Straßenneubau durch Parks, Kleingärten und Wohngebiete im Leipziger Osten und Südosten diskutiert – ein Unding!

Unser Ziel war es daher, an neuralgischen Punkten der Streckenführung des Mittleren Ringes auf Schnittstellen hinzuweisen, die mit etwas gesundem Menschenverstand den Irrsinn diese Maßnahme deutlich machen.

Die schmale Freifläche zwischen den Hinterhöfen der Karl-Härting-Straße und dem Bahndamm war bald gefüllt und auf der Cunnersdorfer Straße ging nichts mehr. Viele Kinder und Jugendliche führten selbstgemalte und gebastelte Plakate mit sich und die vom BV extra gefertigten Protestplakate und – Banner fanden reißenden Absatz.

Nach seiner kurzen Einführung zum Stand der Planungen führte der Vorsitzende des Bürgervereins, Axel Kalteich, aus, dass Verkehrslösungen im Leipziger Osten nur gefunden werden können, wenn alle Bürger an einem Strang ziehen. Der Bürgerverein hat dazu mehrfach Vorschläge unterbreitet, wie die Situation in der Engelsdorfer Straße in Mölkau entspannt werden kann, ohne den Stadthaushalt mit 210 Mio. Euro zu belasten.

Lösungen dürfen auf keinen Fall zu Lasten der Allgemeinheit gehen!

Dies würde am gerade fertig sanierten und denkmalgeschützten Gebäude der Cunnersdorfer Straße 32 der Fall sein. Das Haus steht 15 m vom Bahndamm weg und müsste abgerissen werden, wenn hier eine Straße mit Breite über 25 m Breite (7,50 m Fahrbahn und 2 Kurvenradien für Busse und LKW mit jeweils ca. 10 m) entstehen soll.

Gegen 17.15 Uhr starten wir Richtung Süden.

—> Bilder

Weiterlesen

Mobilitätsberatung der Leipziger Verkehrsbetriebe

Uns liegt es am Herzen, dass Sie mit Bus und Bahn immer sicher an Ihr Ziel kommen. Zu unserer nächsten Mobilitätsberatung sind Sie deshalb herzlich eingeladen:

 

Mittwoch, 15.05.2019  16:00 – 18:00 Uhr

Club Sellerhausen (Püchauer Straße 4)

 

Aktuelle Fahrpläne und Tarifinformationen liegen vor Ort zur Mitnahme aus.

Wir freuen uns auf Sie.

 

www.L.de/verkehrsbetriebe

Der nächste Meilenstein ist geschafft – Wir sind Hundert!

Während verdiente Mitglieder des Bürgervereins noch ihre Geburtstage zusammenlegen müssen, um auf die Hundert anzustoßen, kann der Verein jetzt ohne fremde Hilfe stolz die „Hundert“ verkünden.

Erstmals als Helfer beim Frühjahrsputz dabei, entschloss sich Dr. Jürgen Kasek spontan uns auch als Mitglied zu unterstützen. Ziemlich genau 13 Jahre nach Eintragung des Vereins beim Amtsgericht und stetigem Wachstum konnte er so als einhundertstes Mitstreiter in unseren Reihen begrüßt werden.

Mitgliederzahlen sind sicher das eine, das persönliche Engagement vor Ort das andere – bei beiden muss sich der Bürgerverein nicht verstecken und wir sind uns sicher, dass noch viele weitere großartige Meilensteine zur Stärkung und Verschönerung unseres Stadtteiles erklommen werden.

Da Dr. Jürgen Kasek auch in der Stadtpolitik kein Unbekannter ist, freuen wir uns über den zusätzlichen Rückenwind, den wir so erhalten.    AK.

NEIN zum Straßenbau durch Grünanlagen und Wohngebiete

 

Für den Erhalt gewachsener Wohnstrukturen.

Für den Schutz der Leipziger Parkanlagen und des Stadtklimas.

Für den Erhalt von Kleingartenanlagen, Stadtkultur und Denkmälern.

Für zukunftsgerechte Mobilitätslösungen.

Nein zum Straßenneubau im Leipziger Südosten!

Nein zu Betonbunkern und Flächenversieglung!

 

Zu einer Stadt gehören Menschen, Häuser, Straßen und – leider oft zu viele – Autos. Diese verursachen Lärm und Abgase. Und das will niemand vor seiner Haustür. Neue Straßen müssen deshalb her, so die Forderungen einiger Betroffener zu einer Umsetzung der sogenannten Bahnvariante. Die Auswirkungen auf Mensch, Flora, Fauna, Klima und Kultur und die Kosten von über 210 Mio € werden verschwiegen oder kleingeredet.

Der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz bietet in Zusammenarbeit mit dem BUND, dem Bürgerverein Anger-Crottendorf und der Bürgerinitiative „Mittlerer Ring Ost/Südost – CONTRA Bahnvariante“ Informationen und Gespräche an und möchte zeigen, was unseren Stadtteil lebens- und liebenswert macht und welche Auswirkungen der Straßenneubau entlang der Bahntrasse für den Leipziger Südosten und das Stadtklima hätte.

 

Der Spaziergang folgt der Bahntrasse bis zum Völkerschlachtdenkmal und erstreckt sich auf eine Länge von ca. 4,5 km.

 

Treff: 03.05.2019 um 17.00 Uhr
Ecke Cunnersdorfer Straße/Karl-Härting-Straße

 

PDF-Download: Flyer Aufruf Demo

Weitere Aktionen: http://www.leipzig-zu-fuss.de/41-frontpage/83-janes-walk-leipzig.html

Frühjahrsputz in Sellerhausen-Stünz am 13.04.2019

Mitte April, sollte man meinen, kann schon die erste Lage Sonnencreme auf die vom Winter ausgeblichene Haut aufgetragen werden. Gerade dann, wenn an verschiedenen Brennpunkten im Stadtviertel an der frischen Luft Hand angelegt werden soll, um den Müll rücksichtsloser oder einfach nur intelligenzgeminderter Lebewesen wegzuräumen.

Mitte April ist es eigentlich auch schon etwas spät für Aprilscherze, dennoch machte im Angesicht der ersten Schneeflocken der Vorschlag Runde, jetzt schon den Weihnachtsbaum zu errichten.

Pünktlich 9.00 Uhr hörte der Niederschlag auf und ca. 30 Leute sammelten sich erst am Büro, und dann ausgestattet mit Säcken den oben genannten Müll. Mit einigen Nachzüglern, 5 Leuten vom Club Sellerhausen, einer Truppe am Stünz-Mölkauer Weg und einer Elterninitiative am „Schwarzen Weg“ konnte so mit knapp 50 Teilnehmern ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt werden.
Ca. 40 Säcke und der erste Container waren nach 1¼ Stunden bereits gefüllt. Der von Martin Handke beigestellte Fuhrpark und der von ihm selbst gesteuerte Lader waren pausenlos im Einsatz, um die Müllsäcke aus allen Teilen des Stadtviertels abzuholen.

Die Befüllung der Restsäcke erfolgte etwas weitläufiger entlang der Wurzner Straße.
Gegen 11.00 Uhr trafen sich dann Einige zum abschließenden zweiten Frühstück in der Semmelbude in der Plaußiger Straße.

Abgerundet wurde der erfolgreiche Einsatz durch den Eintritt zwei neuer Mitglieder, mit denen wir nun die Hundertermarke erreicht haben.

Vielen Dank auch an die Kollegen der Stadtreinigung für die unkomplizierte Gestellung des Containers und die Abholung der überzähligen Säcke.   Ak.

Wahlhelfer gesucht

Für die Durchführung der Europawahl und der Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 und der Landtagswahl am 1. September 2019 werden vom Amt für Statistik und Wahlen noch viele ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht.  Im Anhang finden Sie den Werbezettel zur Wahlhelfergewinnung mit der Bitte um Veröffentlichung über Ihre Kommunikationskanäle bzw. zur Auslage und Verteilung bei Veranstaltungen in Ihrem Ortsteil.

Bei Rückfragen stehen die Wahlhelferhotline unter 0341-123 2888 oder per Mail an wahlhelfer@leipzig.de zur Verfügung.

MASTERPLAN GRÜN

Aktiv einbringen können wir uns in den MASTERPLAN GRÜN. Die Einladung der Stadtverwaltung ist angefügt. Ich denke, es ist gerade vor dem Hintergrund des Erhaltens und der Aufwertung des Stünzer Parks notwendig, dass wir uns daran beteiligen.

Wir waren zum öffentlichen Bürgerforum Masterplan Grün. Ca. 2.500 Bürger haben sich bislang an der Online-Umfrage zum Stadtgrün beteiligt.
Leider hat sich auch gezeigt, dass auf den dort ausgestellten Tafeln Nennungen zu Problemen und Vorschlägen aus dem Leipziger Osten kaum vorkommen.
Für den Vorschlag, die Bahntrasse Mittlerer Ring als Radweg auszubauen, haben wir aber kräftigen Applaus geerntet.
Es wäre wichtig, wenn Sie sich an der Online-Umfrage zu Stadtgrün und Gewässern in Leipzig beteiligen könnten. Die Umfrage läuft bis zum 31. Mai 2019!

Einladung der Stadtverwaltung: Beteiligungsprozess zum Masterplan Grün

Frühjahrsputz in Sellerhausen-Stünz

.

Der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz lädt ein zum:

.

Frühjahrsputz

am 13.04.2019 von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr

Treffpunkt: Wurzner Straße 139

 

Bröckelnde Fassaden, Graffitiverschmutzungen, beschädigte Fenster, illegale Müllablagerungen, Plastiksäcke in Parkanlagen….

Orte der Verwahrlosung und rücksichtlose Mitbürger gibt es leider auch in Sellerhausen-Stünz.

Jammern und Schuldzuweisungen helfen aber nicht. Der Bürgerverein will zeigen, dass die Menschen ihren Stadtteil nicht aufgegeben haben und handfest an der Verschönerung ihrer Umgebung mitwirken.

 

Wir laden alle Anwohner und Interessierten ein, sich am Frühjahrsputz in Sellerhausen-Stünz zu beteiligen.

Wie jedes Jahr werden ausreichend Müllsäcke durch den Bürgerverein gestellt. Eimer, Schaufeln und Besen stehen begrenzt zur Verfügung. Die Organisation übernimmt der Bürgerverein.

E-Mail: info@bv-sellerhausen.de

PDF-Download: Einladung zum Frühjahrsputz

NEIN Zum Straßenbau durch Wohngebiete, Parks und Kleingartenanlagen

Mit Entsetzen hat der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz feststellen müssen, dass die „Schließung“ des Mittleren Rings (Leipzig) in die Projektliste zum Kohlekompromiss aufgenommen wurde. Wir haben unseren Unmut darüber in einem offenen Brief gefasst und an den OBM, an die Fraktionen des Stadtrates und die LVZ versandt. Bislang sind alle ebenso erstaunt wie wir!

Anlage:  Offener Brief Kohlekompromiss

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

 

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

 

www.kein-mittlerer-ring.de

 

www.foerderverein-emmauskirche.de

Archive