Der Sellerhäuser

Der Sellerhäuser 2017

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden, die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel Gutes tun und so unser Gemeinwesen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur, welche der Leipziger Künstler Michael Möbius aus Ziegeln der alten Sellerhäuser Schule eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.

Wir ehren traditionell Personen, die sich um das Gemeinwohl, insbesondere um Sellerhausen und Stünz verdient gemacht haben. Der Bürgerverein hat in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren sehr unterschiedliche Persönlichkeiten in den Fokus gebracht und mit dieser Ehrung ein Dankeschön für das besondere Engagement für unseren Stadtteil überreicht.


Der Sellerhäuser 2017 – Horst Bärsch

Männlich, ein wahrliches Unikat

Bekannt durch viele Anekdoten und seine Sprüche, aber auch durch seine Leistungen seit Jahrzehnten in vielen unterschiedlichen Bereichen, die ihm zu einem wahren Vorbild für viele Menschen sein lässt!

„Den Blick nach vorn!“, ein Lebensmotto wie aus dem Bilderbuch!

Wenn man den heutigen Preisträger erlebt, so scheint er in sich zu ruhen und ist doch nicht ruhelos.

Geboren 1935 in einer Bauernfamilie, als Kind schon mit der Begeisterung für Traktoren aufgewachsen, hat er heute eine der bedeutendsten Sammlungen von landmaschinlichen Geräten und das Ganze in Stünz.

Beruflich hat er als Lohndrescher im Raum Torgau angefangen und kam dann Ende der 50-er Jahre nach Leipzig, wo er dann ein Fuhrgeschäft eröffnete.

Den heutigen Familiensitz in der Julius-Krause-Straße übernahm er von Familie Härting und hat mit der ständigen Pflege des Hofes ein Stück Kulturgut und Wahrzeichen für Stünz erhalten und so auch einen Mittelpunkt für den Aufbau und den Erhalt vieler sozialer Kontakte im Stadtteil geschaffen.

Der von ihm gepflegte Pool von historischen Lanz-Bulldog Geräten ist über die Stadtteilgrenzen hinaus bekannt und war Station vieler historischer Erkundungen im Leipziger Osten.

Seiner Hilfe beim nun schon zum festen Veranstaltungskalender des Bürgervereins gehörendem „Konzert zur Vollmondnacht“ verdanken wir ganz besonders den für die Technik, Kühlung und Beleuchtung notwendigen Strom.

Selbstverständlich ist für ihn ebenfalls, dass der Bürgerverein den im Laufe der Jahre aufgebauten Fundus an Veranstaltungsmobiliar kostenlos in den Lagerhallen unterstellen kann. Und falls mal drei bis vier Bänke oder eins bis zwei Zelte fehlen – kein Problem: Horst Bärsch hat für uns immer ein paar übrig.

Wir wünschen dem Preisträger und seiner Frau Gittl noch viele Jahre Gesundheit und die Schaffenskraft, damit auch Ihr noch lange Euer Lebenswerk mit uns teilen könnt.   RP & AK.

 

Der Sellerhäuser 2016

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel Gutes tun und so unser Gemeinwesen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2016

Der Bürgerverein vergibt zum Parkfest traditionell Personen, die sich mit besonderen Engagement für Sellerhausen-Stünz und für das Gemeinwohl in unseren Stadtteil verdient gemacht haben den „Sellerhäuser“. Damit bringen wir sehr unterschiedliche Persönlichkeiten in den Fokus und möchten ein großes Dankeschön aussprechen.

Den Ehrenpreis des „Sellerhäuser 2016“ erhielt dieses Jahr Thomas Schneider, der mit seiner Firma und dem Steinmetzangebot seit Jahren das Parkfest aufwertet und mit seinem Engagement dem Stadtteil die Treue hält.  ak.

galerie

Der Sellerhäuser 2015

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel Gutes tun und so unser Gemeinwesen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2015

Wir ehren traditionell Personen, Persönlichkeiten, die sich um das Gemeinwohl, insbesondere um Sellerhausen und Stünz verdient gemacht haben. Der Bürgerverein hat in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren sehr unterschiedliche Persönlichkeiten in den Fokus gebracht. Und mit dieser Ehrung ein Dankeschön für das besondere Engagement für unseren Stadtteil überreicht.

galerie

Den Ehrenpreis des „Sellerhäuser 2015“ erhielt Einer, der sich seit Jahren mit viel Kraft und Engagement einsetzt. Ob beim Bühnen- oder Zeltaufbau, beim Frühjahrsputz oder beim Parkpflegeeinsatz – Martin Handke steht immer in der ersten Reihe. Und wird dazu mal ein etwas schwereres Gerät benötigt, fährt er es gleich selbst. Wir finden, er ist ein würdiger Preisträger!

Die 5 Weihnachtsbäume, die er in den letzten Jahren für unser Sellerhäuser Adventslicht „erlegt“ und wiedererrichtet hat, waren dabei noch nicht einmal in der Stimmkommission, auch nicht die über 1.000 Roster, die er für das Wohl der Besucher zum Teichkonzert und zum Weihnachtsmarkt gebrutzelt hat.  ak.

Der Sellerhäuser 2014

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel Gutes tun und so unser Gemeinwesen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2014

Axel Kalteich erhält den Preis von Ronald Pohle

Axel Kalteich erhält den Preis von Ronald Pohle

Der Bürgerverein vergibt zum Parkfest traditionell Personen, die sich mit besonderen Engagement für Sellerhausen-Stünz und für das Gemeinwohl in unseren Stadtteil verdient gemacht haben den „Sellerhäuser“. Damit bringen wir sehr unterschiedliche Persönlichkeiten in den Fokus und möchten  ein großes Dankeschön aussprechen.

Dieses Jahr ehren wir Herrn Axel Kalteich. Er ist untrennbar mit unserem Stadtteil und dem Bürgerverein Sellerhausen Stünz verbunden, dem er seit seiner Gründung im Jahr 2006 als Vorsitzender vorsteht. Die Mitglieder des Vereins haben ihn für diesen Preis nominiert, da Axel Kalteich die Seele des Bürgervereins Sellerhausen-Stünz ist und keiner mit solch einer Ausdauer für die Verbesserung des Lebens in unserem Stadtteil kämpft. Er schreibt viele Briefe an die Stadtverwaltung, beantwortet Bürgeranfragen, organisiert Veranstaltungen und erkennt Möglichkeiten für Veränderungen wie z.B. der Dorfplatz und der Spielplatz „Notenrad-Kletterorchester“. Es ist schwierig alles aufzuzählen, wofür sich Axel Kalteich einsetzt und was er gemeinsam mit dem Bürgerverein erreicht. Einige besondere Traditionen, welche er im Stadtteil etabliert hat, möchten wir erwähnen:

– das Parkfest Sellerhausen-Stünz,

– das Teichkonzert im Volkshain Stünz und

– die Sellerhäuser Gespräche.

In diesem Sinn danken wir Herrn Axel Kalteich, wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und bleiben Sie uns und unserem Bürgerverein auch in Zukunft treu. Auf dass der Sellerhäuser bei Ihnen einen Ehrenplatz erhält!

Der Sellerhäuser 2012

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel Gutes tun und so unser Gemeinwesen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2012

Wir ehren traditionell Personen, Persönlichkeiten, die sich um das Gemeinwohl, insbesondere um Sellerhausen und Stünz verdient gemacht haben. Der Bürgerverein hat in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren sehr unterschiedliche Persönlichkeiten in den Fokus gebracht. Und mit dieser Ehrung ein Dankeschön für das besondere Engagement für unseren Stadtteil überreicht.

Dieses Jahr ehren wir Frau Gertraut Thieme für Ihr langjähriges Engagement in unserem Stadtteil. 1953 beginnt ihre Arbeit mit Kindern bzw. Jugendlichen als Gemeindepädagogin der Emmauskirche. Heute ist ihr Wirken untrennbar mit der ehrenamtlichen Seniorenarbeit verbunden. Die 80 jährige Christin:

  • organisiert für Gemeindemitglieder Ausfahrten bzw. Seniorennachmittage, Seniorenfeste, jährlich eine Aufführung des Seniorenkabaretts der Aktiven Senioren in der Emmauskirche
  • macht regelmäßige Hausbesuchen bei Sellerhäuser Senioren,
  • betreut wöchentlich Bewohner der Altenheime „Emmaus“ bzw. in der Bautzmannstraße,
  • kümmert sich selbstverständlich und mit Nachdruck um die Sauberkeit im Park um die Emmauskirche indem sie z.B. bei Vandalismus und Verunreinigungen unnachgiebig im Ordnungsamt Druck ausübt,
  • betreut die Seniorentanzgruppe und den Seniorenkreis der Emmauskirche und
  • betreut die Offene Kirche (täglich von Pfingsten bis zum Herbst)

Frau Thieme ist in Sellerhausen eine „Institution“ und tut über den kirchgemeindlichen Rahmen sehr viel für den Stadtteil, mehr als mancher wahrnimmt. Sie engagiert sich seit über 25 Jahren in der Seniorenarbeit und war schon beim ersten Sellerhäuser Parkfest bzw . seinen Vorläufern dabei und half z.B. bei Kirchenführungen, bei der Reinigung und der Seniorentanzvorführung.

In diesem Sinn danken wir Frau Gertraut Thieme, wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und bleiben Sie uns auch in Zukunft treu. Auf dass der Sellerhäuser bei Ihnen einen Ehrenplatz erhält!

 

Der Sellerhäuser 2011

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel Gutes tun und so unser Gemeinwesen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat


Der Sellerhäuser 2011

Sellerhäuser 2011

v.l.n.r. Axel Kalteich, MdL Ronald Pohle, Amir Madjdian

Wir ehren traditionell Personen, Persönlichkeiten, die sich um das Gemeinwohl, insbesondere um Sellerhausen und Stünz verdient gemacht haben. Der Bürgerverein hat in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren sehr unterschiedliche Persönlichkeiten in den Fokus gebracht. Und mit dieser Ehrung ein Dankeschön für das besondere Engagement für unseren Stadtteil überreicht.

In diesem Jahr wollen wir Herrn Amir Madjdian mit dem Sellerhäuser ehren, der als Unternehmer seit vielen Jahren das Stadtteilfest materiell unterstützt, aber auch viele Projekte in der Kirchgemeinde und im sozialen Bereich finanziell begleitet. Die meisten von uns kennen und schätzen seine Einrichtung und der zentrale Punkt ist gleichzeitig eine Anlaufstelle inmitten unseres Stadtteiles. Geboren ist unser Sellerhäuser 2011  in Teheran, im weit entfernten Iran. Er ist 1975 nach Deutschland gekommen, hat hier seinen Gymnasialabschluss absolviert und danach in Berlin Pharmazie studiert. Ende 1994 hat Ihn sein Weg mit seiner Frau und seinen 2 Töchtern nach Leipzig gebracht. Auf der Suche nach einem geeigneten Platz zur Eröffnung einer Apotheke fiel der Blick auf den Neubau Wurzner Str. / Püchauer Straße. Seit 1995 hat nun die Händelapotheke ihren Sitz in Sellerhausen. Im gleichen Jahr war in der Bildzeitung das Bild des Jahres, als ein PKW seinen angestammten Verkehrsraum verließ und im Eingang der Apotheke parkte. Seit dieser Zeit ist die Händelapotheke zur viertgrößten Apotheke Leipzigs, mit immerhin 9 Angestellten, gewachsen. Zu allen guten Dingen ist mittlerweile der Postdienst als eine weitere wichtige Dienstleistung hizugekommen.

Mit der Ehrung ist natürlich auch die Frau Christina Madjdian verbunden. Frau Madjdian hat neben der Arbeit und den familiären Verpflichtungen ein sehr schönes Hobby – Sie ist Gospelchorsängerin und wir würden uns sehr über einen Auftritt in den nächsten Jahren freuen.

In diesem Sinn danken wir Herrn und Frau Madjdian, wünschen Ihnen auch weiterhin viel Erfolg und bleiben Sie uns auch in Zukunft treu. Auf dass der Sellerhäuser einen Ehrenplatz bei Ihnen erhält.

Der Sellerhäuser 2010

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel gutes tun und so unser Gemeinweisen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2010

Der Bürgerverein entschied sich, den Preis dieses Jahr der Familie Virgenz zu übergeben, obwohl jeder Einzelne eine Auszeichnung verdient hätte. Andrea Virgenz kümmert sich seit Jahren um die technische und kulinarische Betreuung des Parkfestes. Der Kuchenbasar wäre ohne sie undenkbar und sie konnte wenigstens zur Preisverleihung die Küche mal kurz verlassen. Auch der 1. Lebendige Advent ging auf ihr Schaffen zurück. Dietmar Virgenz beschallt seit Jahren nicht nur das Parkfest, sondern auch andere Veranstaltungen im Stadtteil. Ob bei den Darbietungen der Musikgruppen der Kirchgemeinde, den Sellerhäuser Gesprächen oder bei Veranstaltungen des Jugendclubs – er ist zu Stelle, wenn man etwas mehr braucht als ein Megaphon. Nicht zu vergessen die Kinder Richard und Leon, die mit dem Legoclub auch über die Stadtteilgrenzen hinaus Ruhm erlangt haben. (ak)

Der Sellerhäuser 2009

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel gutes tun und so unser Gemeinweisen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2009

Anlässlich des Parkfestes wurde der Sellerhäuser 2009 verliehen. Axel Kalteich und Ronald Pohle übereichten die Ehrung.

Die Spannung unter den Parkfestbesuchern stieg, den es näherte sich nunmehr die 3. Verleihung des „Sellerhäuser“.

Die Ehrung erhielt Frau Ingrid Kühne. Frau Kühne engagiert sich ehrenamtlich in vielfältiger Position für die Belange der Menschen aus dem Stadtteil. Sie leitet im Club Sellerhausen die wöchentliche Tischtennis AG, hilft bei Hausaufgaben und Bewerbungsschreiben. Mit Jugendlichen aus dem Stadtteil erledigt sie zusammen Behördengänge und setzt sich mit sturen Verwaltungen auseinander, damit die Jugendlichen die notwendigen und ihnen zustehenden Unterstützungen bekommen „Nebenbei“ besucht sie noch Nachbarn und kranke Menschen aus dem Stadtteil im Krankenhaus oder Altersheim.

Der Sellerhäuser 2008

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel gutes tun und so unser Gemeinweisen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2008

sellerh_2008_1

Preisverleihung an Martina Hergt

Anlässlich des Parkfestes wurde der Sellerhäuser 2008 verliehen. Axel Kalteich und Ronald Pohle übereichten die Ehrung.

Die Wahl fiel auf Martina Hergt, die als Kantorin der Kirchgemeinde nicht nur für viele kulturelle Höhepunkte mit vielfältigen musikalischen Inszenierungen sorgt, sondern auch mit Ihrer Kinder- und Jugendmusikarbeit unseren Stadtteil über seine Grenzen hinweg bekannt macht.

Frau Hergt engagiert sich außerdem seit Anbeginn an für die Organisation des Parkfestes. Ohne ihre rege Mitarbeit wäre das Parkfest weder in dieser Form noch in dieser Qualität möglich.

Der Sellerhäuser 2007

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Der Sellerhäuser

Der Sellerhäuser

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel gutes tun und so unser Gemeinweisen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat


Sellerhäuser 2007

Im Jahr 2007 erklärte der Bürgerverein Sellerhausen -Stünz Herrn Fichtner vom Autohaus Fichtner zum „Sellerhäuser 2007“.

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich wider dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Herr Fichtner unterstützt seit Jahren finanziell und organisatorisch das Parkfest an der Emmauskirche und hielt trotz aller Widrigkeiten immer am Standort Wurzner Straße für seine Firma fest.

Der Bürgerverein möchte so Herrn Fichtner danken für eine schon lange währende gute Zusammenarbeit.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat. Der Bürgerverein möchte in Zukunft einmal im Jahr einen verdienten Bürger mit diesem Preis ehren.

Es sollen vor allem die geehrt werden, die durch außergewöhnliches Engagement sich um den Stadtteil und das Zusammenleben Aller verdient gemacht haben.

Michael Möbius, geboren 1951 in Hartha, Studium Kunstpäd. Universität Leipzig, 1976–88 Arbeit in versch. Berufen in Neubrandenburg und Leipzig (Denkmalpflege, Werbung, Kulturbereich), 2000 Mitglied der Freiluftgalerie Stötteritz e.V., lebt und arbeitet in Leipzig

Preisverleihung 2007

Preisverleihung im Autohaus Fichtner

sellerh_2007_2

v.l.n.r.: BV-Vorsitzender Kalteich, Preisträger Herr Fichtner, Künstler Michael Möbius, Stadtrat Gasse

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

Archive