Parkpflegeeinsatz „Da sieht man, was man macht!“

Am 05.11.2016 fand unser 5. Parkpflegeeinsatz im Stünzer Park statt.

Auch wenn sich die Teilnehmerzahl, ca. 20 Enthusiasten, im Vergleich zum letzten Jahr halbiert hat, war es wieder ein gelungener Einsatz, zumal die von vielen befürchteten Regenfälle nur zu Beginn und zum Ende der Aktion auftraten.

Da die Sichtachsen des Parks bei den Einsätzen der letzten Jahre an das historische Leitbild des Flächendenkmals Volkshain Stünz bereits angepasst wurden, standen diesmal das Zurückdrängen der Flügelnuss am Teichrand und der „Ahornsprößlinge“ im gesamten Parkbereich im Vordergrund.

Motiviert stürzten sich die Teilnehmer auf die nachgewachsenen Ahornpflanzen. Spätestens nach 15´ wurde klar, dass die 4 bis 5-jährigen Pflanzen doch schon ganz schön renitent für ihr Alter sind. Nun ja, man konnte sich ja den 2 bis 3-jährigen Pflanzen zuwenden. Nach weiteren 30´ wuchs auch hier die Erkenntnis, dass das bewiesene Rückgrat mit der sonst ausgeführten Schreibtischarbeit kompatibler ist. Es gab dann ja auch noch die einjährigen Pflanzen…

Etliche (Tisch-)Fußballfelder konnten so letztendlich von den wild nachwachsenden Gehölzen befreit und den dort gewollten Pflanzen Luft und Sonne verschafft werden.

Trotz der körperlichen Torturen haben alle bis zum Schluss durchgehalten. Der von der Stadtreinigung Leipzig gestellte Container konnte den geborgenen Verschnitt und das Wurzelwerk gerade so bewältigen.

Vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer unseres Einsatzes.

Der besondere Dank des Bürgervereins gilt Maren Körnig, die den Einsatz fachlich und inhaltlich durchgeführt hat und an Hugelwirt Oliver Urban, der im Anschluss unsere Kohlenhydratspeicher mit einem leckeren Büfett wieder auffüllen konnte.  ak.

 

parkpflege-01parkpflege-02parkpflege-03parkpflege-04parkpflege-06parkpflege-05

Zeugen der Zeit

Es ist nicht nur die Freude an seinem Tun, die Leidenschaft, sondern auch die Verbundenheit zum Stadtteil, wenn jemand, der Fotografie als Hobby verbunden, solche Werke erschafft.
Ein ganz besonderes Dankeschön gilt Herrn Frank Miethling, der einige Ergebnisse seines Schaffens dem Bürgerverein und damit allen Mitmenschen zur Verfügung stellt.
Ebenfalls hat Frank Miethling einige Bilder als Postkarten gestaltet und somit aktuelle zeitgeschichtliche Werke geschaffen. Diese stellt er, ebenfalls kostenlos, für alle Interessenten zum Ausdrucken zur Verfügung.

Sie klicken auf das Bild und drucken es in der Postkarten-Größe 10,5×15 (optional, oder größer, beidseitig) aus, zuschneiden und fertig ist die wunderschöne Postkarte.

Und hier nochmals der Aufruf:
Wenn Sie alte Bilder, Postkarten oder andere bildliche Zeugen der Zeit besitzen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese Bilder zur Veröffentlichung zur Verfügung stellen würden.  hs


Postkarten aus Sellerhausen / Stünz

postkarte1postkarte2postkarte3

Weihnachten ohne Weihnachtsbaum??

Auch für den Bürgerverein Sellerhausen-Stünz undenkbar!

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung bei der Findung des Weihnachtsbaumes für unser Sellerhäuser Adventslicht.

DSC01608Gesucht wird ein ca. 5-7 m hoher, relativ gerader und dicht gewachsener Nadelbaum, den wir am 26.11.2016 auf dem Vorplatz der Emmauskirche aufstellen und schmücken wollen.
Das Fällen und die Abholung übernimmt der Bürgerverein.
Falls Sie einen schönen Baum abzugeben haben, melden Sie sich bitte!
Nach einer unkompliziert erstellten Machbarkeitsstudie können wir kurzfristig einschätzen, ob Ihr Baum in der dunklen Jahreszeit zur Erhellung und Verschönerung unseres Stadtteiles beitragen kann.

Infos bitte an:
info@bv-sellerhausen.de
bzw. Martin Handke 0171/249 8902
Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

Parkpflegeeinsatz im Volkshain Stünz – „Da sieht man, was man macht!“

Diese und andere selbstzufriedene Worte waren nach dem Parkpflegeeinsatz im November der letzten Jahre von den zahlreichen Teilnehmern zu hören. Und tatsächlich wurde es geschafft, die alte Sichtachse zwischen Apelstein, Teich und Hügel wiederherzustellen, den Bereich um den neuen Spielplatz zu lichten und viele andere Ecken zu beräumen.

.dsc01457dsc01471

Auch dieses Jahr lädt der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz zur schöpferischen Arbeit: Wir bitten um Ihre tatkräftige Unterstützung bei unserem nunmehr fünften Parkpflegeeinsatz im Volkshain Stünz

am Samstag, den 05. November 2016
von  9 bis 12 Uhr

Treffpunkt ist der Parkeingang Julius-Krause-Straße.

.

Wir bitten alle Leipziger, egal ob mit oder ohne Gartenerfahrung, mit uns zu Harke, Gartenschere oder Spaten zu greifen. Es werden unter fachlicher Anleitung Bäume und Sträucher verschnitten, es wird geharkt, gegraben und natürlich Unkraut entfernt. Werkzeuge können nur teilweise bereitgestellt werden.

Zur besseren Planung des Einsatzes bitten wir um Anmeldung
bis zum 28.10. unter: 0163 279 62 91 oder per Email an
info@bv-sellerhausen.de

PDF-Download:   Aufruf zum Parkpflegeeinsatz

„Nightfever“ zum Teichkonzert im Stünzer Park

Am Morgen des 27.08.2016 wurde ab 9.00 Uhr früh fleißig am Rande des Stünzer Teiches geschraubt und gehämmert.
IMG_1560 IMG_1567 IMG_1613 IMG_1621Trotz erster fiebriger Anfälle und trotz einiger technischer Unzulänglichkeiten wuchs mit Hilfe vieler zupackender Hände unsere Teichkonzertbühne in die Höhe. Nach zwei Stunden war die Arbeit getan und nach 6 Stunden begann der Soundcheck der Band.

Bedenken, dass die Band für dieses Ereignis eigentlich ein Nümmerchen zu groß ist, konnten sich verflüchtigen.

IMG_1670 IMG_1675 IMG_1679 IMG_1655Zu seinem zehnjährigen Jubiläum ließ sich der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz nicht lumpen und zeigte Größe. Mit Hilfe vieler Gewerbetreibender aus dem Stadtteil und einer Unterstützung vom Kulturamt der Stadt Leipzig konnten die finanziellen Belastungen für den Bürgerverein minimiert werden.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an unsere Sponsoren:

  • Gutachterbüro Kühne
  • Kunstglaserei Schneider
  • Bautec Ronald Pohle
  • Straßenbau Martin Handke
  • Winkow&Brockstedt – Rechtsanwälte und Steuerberater
  • Gaststätte Volkshain Stünz
  • Birnschein Dienstleistungen
  • Steinmetzbetrieb Thomas Schneider
  • Dunker Bestattungen
  • Württembergische Versicherung – Michael Scharlott
  • med. Mario Seelmann
  • LOGIC – Flüssigboden

Nun nur noch den Riesenventilator südlich der Sahara installieren und einem einmaligen Konzert sollte nichts mehr im Wege stehen. Das dachten sich wohl auch die vielen Besucher und folgten unserer Einladung. Schwer zu schätzen und zu zählen, aber 800 Gäste werden es wohl gewesen sein.

Mit einigen Worten moderierte Dietmar Kühne das Konzert an. Etwas wortreicher schilderte der Vorsitzende des Bürgervereins Axel Kalteich die Erfolge des Vereins in den letzten 10 Jahren und bat die Gäste um Unterstützung bei der nicht im Selbstlauf geschehenden Arbeit des Bürgervereins.

Gegen 20.30 Uhr klang der erste 80iger Jahre Hits über den Teich. Auch wenn zum Ausruf „Mama Mia“ an diesem Abend kaum ein Anlass bestand, gehört der Hit doch zu jeder Saturday Night Show. “Mia san Mia“ hätte besser gepasst, singt sich aber nicht so schön…

„Nightfever“, die sonst größere Bühnen gewöhnt sind, aber nicht dieses einmalige Ambiente, gewannen nach anfänglichen Soundproblemen an Souveränität und auch bald die Herzen, Ohren und Münder des Publikums.

Seit über 10 Jahren ist die Band europaweit unterwegs, um das Publikum mit dem Sound der 70er in seinen Bann zu ziehen. Auch die Besucher des Teichkonzertes erlebten eine nahezu perfekte Bühnenshow und einen brillanten Sound umhüllt mit dem Glamour und Groove dieses Genres.

Nach einer Stunde war eine kleine Pause, in der vom Bürgerverein Spenden für die Errichtung der Trommelrutsche am Notenrad Kletterorchester gesammelt wurde. Mit fast 1.000,00 € konnte ein Rekordergebnis erreicht und die Finanzierungslücke weiter geschlossen werden. Vielen Dank an alle, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben.

Am immer auf der Höhe des Geschehens agierenden Verpflegungsstand herrschte reges Gedränge und die Bestände wurden zunehmend dezimiert. 380 Roster, 400 Flaschen Bier und 200 Piccolos gingen über die Theke. Dank des Kühlwagens von Hugelwirt Oliver Urban konnten die Getränke bis zum Schluss in Temperaturen a`la Gault Millau angeboten werden.

Erfrischt und den von den Nebenwirkungen der Getränke gestärkt ging es nach der Pause musikalisch sofort von Null auf Hundert, der Wechselgesang der Bühne mit dem Publikum verlagerte sich in Richtung Wiese und die ersten Tänzer beschlagnahmten die letzten freien Flecken des Areals. Die zweite Konzerthälfte ging dann auch viel zu schnell herum.

Nach einer kurzen Zugabe wurden die Besucher in die noch laue Sommernacht entlassen, wissend, einem kulturellen Höhepunkt in unserem Stadtteil beigewohnt zu haben.

IMG_1699 IMG_1706 IMG_1715 IMG_1815 IMG_1829 IMG_1835 IMG_1839 IMG_1845 IMG_1850 IMG_1853 IMG_1856 IMG_1858
Vielen Dank an alle, die an dem vollen Erfolg unseres 6. Teichkonzertes ihren Anteil hatten.
ak.

Teichkonzert am 27.08.2016 „Nightfever“ in der Vollmondnacht

Teichkonzert1.

Zum 10-jährigen Bestehen des Bürgervereins Sellerhausen-Stünz e.V. haben sich die Macher für das nunmehr 6. Teichkonzert im Volkshain Stünz etwas ganz Besonderes einfallen lassen:

Erleben Sie mit uns die Band „Nightfever“ in der Vollmondnacht.

Vergessen Sie alles, was Sie bis jetzt gesehen und gehört haben, wenn Nigthfever ein Live-Feuerwerk aus Groove und Glamour abfeuert! Seit über 10 Jahren ist die Band europaweit unterwegs, um das Publikum mit dem Sound der 70er in seinen Bann zu ziehen. Erleben Sie mit uns eine perfekte Bühnenshow und einen brillanten Sound umhüllt von jeder Menge individuellen Charme der 5 Musiker.

.

Termin:
27. August 2016
Beginn:
20:30 Uhr
Ort:
Borngasse, am Ufer des Teiches im Volkshain Stünz
Veranstalter:        .
Bürgerverein Sellerhausen-Stünz
Eintritt:
frei

.

Die Besucher können sich rund um den See einfinden und auf mitgebrachten Decken und Stühlen dem Konzert lauschen. Vor der Konzertbühne werden vom Bürgerverein zusätzliche Sitzgelegenheiten angeboten. Damit richtige sommerliche Picknickstimmung aufkommt, ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.    dk.

Teichkonzert1 Sponsoren

Geschafft !

Die Abstimmung ist beendet und wir konnten dank Ihrer vielen Stimmen den angestrebten Platz unter den ersten 100 erzielen. Wir haben Platz 71 belegt und freuen uns über 1.000 €.

Das Votum für unseren Spielplatz hat in der letzten Woche eine unglaubliche Dynamik entwickelt.
1.270 Stimmen der Gesamtsumme von 2.169 Stimmen wurden allein in den letzten 7 Tagen abgegeben!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Die Finanzierungslücke für unsere „Trommmelrutsche“ konnte weiter geschlossen werden. Die Stadtverwaltung ist bereits über das Ergebnis informiert und ich hoffe, dass dort der Deckel auf den restlichen Fehlbetrag gelegt wird.

Der Bürgerverein wird bei Neuigkeiten über die weitere Entwicklung auf der Homepage informieren.
ak.

Unterstützen Sie unseren Spielplatz mit Ihrer Stimme bei der Fanta-Spielplatzinitative!

In der letzten Woche konnten wir uns um über 80 Positionen auf nunmehr Platz 119 verbessern!!!
999 Stimmen haben wir bis 01.08.2016 erhalten. Zu Platz 100 sind es noch 311 Stimmen – der Rückstand schmilzt!!!
Wir haben noch eine Woche Zeit, um unter die ersten 100 Plätze zu rücken und damit 1.000,00 € für den weiteren Ausbau unseres Spielplatzes zu erhalten.

Es wäre schön, wenn Sie sich ebenfalls an der Abstimmung beteiligen und die Links an alle Bekannten/Verwandten/Freunde/… versenden.

Einfach dem Link folgen:

http://fsi.fanta.de/index.php/snippet

Dann im Button SUCHEN die Postleitzahl 04316 angeben oder einfach Notenrad einfügen.
Der Spielplatz wird dann eingeblendet und unter Angabe der E-Mailadresse und eines Passwortes kann man abstimmen.
Vorher muss man sich noch kurz & einmalig einen Fanta-Account zulegen, der eine Bestätigungsmail erfordert.

Die Online-Abstimmung läuft nur noch bis zum 07. August 2016. Weitere Informationen gibt es auf dem Facebook-Profil der Fanta Spielplatz-Initiative unter www.facebook.com/fantaspielspass und für alle, die kein Facebook haben/brauchen/wollen auf dem Blog der Fanta Spielplatz-Initiative unter http://spielplatzinitiative.fanta.de/.

Die Abstimmung kann (sollte) täglich wiederholt werden. Jeder Klick zählt!
…und die Mailadressen der Bekannten/Verwandten/Freunde/… nicht vergessen!!
ak.

Parkfest Sellerhausen-Stünz am 19.06.2016

IMG_0494 KopieDer nun elfjährigen Tradition folgend ist es das Ziel des Bürgervereins mit dem Parkfest möglichst viele Initiativen, Institutionen und Vereine aus dem Stadtteil zusammenzuführen und für die Bürger des Stadtteils ein nicht zuvorderst auf Kommerz und Hüpfburg ausgerichtetes Stadtteilfest anzubieten.

Auch wenn sich diesmal weniger Aktive als in den letzten Jahren beteiligten, waren neben der Kirchgemeinde, den benachbarten Kindergärten, dem VMKB, TAKTIV, zwei Musikschulen, einigen Gewerbetreibenden und dem Jugendclub wieder die Stützen der letzten Jahre dabei. So war der Park gut gefüllt.

Da man das Rad nicht neu erfinden, sondern am Laufen halten muss, standen auch die kreativen Mitmachangebote und das Bühnenprogramm der Beteiligten im Vordergrund. Und so konnten sich alle überzeugen, dass am Vorurteil der nur noch „konsolentauglichen“ Kinder zumindest an diesem Tag heftig gerüttelt wird. Was wird da an den Ständen nicht alles geschraubt, gestickt, gestemmt und gebastelt. Ein Bastelangebot des Bürgervereins war leider bereits nach 2 Stunden ausgebastelt, da einfach keine Trichter zur Vollendung der Blasinstrumente mehr vorhanden waren.

Das Stadtteilfest startete 12.00 Uhr mit den Klängen des Posaunenchores des Kirchspieles.
Danach füllten die Kinder der Hans-Christian-Andersen Schule die Bühne und sorgten mit einem Lied aus dem Film „Die Kinder des Monsieur“ für einen Höhepunkt des Parkfestes.

IMG_0658 KopieEine feste Größe des Parkfestes sind die Darbietungen von TAKTIV. Ob mit oder ohne Tutu, die eingeübten Tänze saßen und wurden mit Stolz und Freude aufgeführt. Nicht minder schwungvoll die Präsentation der Musikschule Musiktaste. Unterhalten von Gesang, Keyboard und Gitarre lauschte das Publikum, bevor Silke Trzinka von TAKTIV mit den Mitmachtänzen für Jung und Alt wieder das Zepter, bzw. Mikro übernahm und zur Bewegung animierte. Moderatorin Michaela Khamis, die souverän durch den Tag führte, hatte nun eine kleine Pause verdient.

Leider ging das zeitgleich in der Kirche laufende Puppentheater „Tierhäuschen“ von Steffi Lampe etwas unter. Das Stück hätte mehr Besucher verdient. Wir werden das nächste Mal wohl noch mehr Werbung machen müssen.

Frohe Kunde kam diesmal vom Kuchenbasar. Nach überschaubaren Spenden im letzten Jahr, waren es diesmal über 60 Kuchen, die aus dem Stadtteil zur Refinanzierung des Festes gebacken wurden.
Der gesamte Kuchen wurde auch verzehrt und die hungrigen Leckermäulchen, die nach „mehr“ riefen, hielten sich in Grenzen. So etwas nennt man eine Punktlandung.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Bäcker, nicht zuletzt die 5 Kuchen von Huggelwirt Oliver Urban und das Team der Küchenfeen.

IMG_0761 KopieDen Ehrenpreis des „Sellerhäuser 2016“ erhielt dieses Jahr Thomas Schneider, der mit seiner Firma und dem Steinmetzangebot seit Jahren das Parkfest aufwertet und mit seinem Engagement dem Stadtteil die Treue hält.

Filmmusiken „Von Abba bis zum Zschugelbuch““ intoniert von den Kurenden und dem Orchester der Gemeinde unter der Leitung von Elisabeth Neumann sorgten zum kulturellen Abschluss des Festes nochmals für eine volle Kirche.

Mit dem Sellerhäuser Goldregen endete das Fest offiziell. Da der Startbaum der Wolke im letzten Jahr einem Gewitter zum Opfer gefallen war, wurde dieser unkompliziert durch Leon Virgenz ersetzt, der den Regen in manuellen Betrieb erzeugte.

Gegen 19.30 Uhr waren die letzten Bänke und Zelte verstaut und unser elftes Stadtteilfest war Geschichte.
Vielen Dank nochmals an alle Teilnehmer, Unterstützer und ehrenamtlichen Helfer unseres Parkfestes.   ak.

.       .

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Sellerhäuser 2016

Der Sellerhäuser – Ehrung für unsere engagierten Mitbürger

Mit dieser Ehrung sollen vor allem Menschen geehrt werden die sich entgegen dem negativen Trend in unserem Stadtteil hervortun und engagieren. Der Bürgerverein möchte vor allem das ehrenamtliche Engagement auszeichnen. Es sollen die Menschen geehrt werden, die scheinbar „nebenher“ viel Gutes tun und so unser Gemeinwesen lebenswert machen.

Der „Sellerhäuser“ ist eine Skulptur welche der Leipziger Künstler Michael Möbius eigens für den Bürgerverein geschaffen hat.


Der Sellerhäuser 2016

Der Bürgerverein vergibt zum Parkfest traditionell Personen, die sich mit besonderen Engagement für Sellerhausen-Stünz und für das Gemeinwohl in unseren Stadtteil verdient gemacht haben den „Sellerhäuser“. Damit bringen wir sehr unterschiedliche Persönlichkeiten in den Fokus und möchten ein großes Dankeschön aussprechen.

Den Ehrenpreis des „Sellerhäuser 2016“ erhielt dieses Jahr Thomas Schneider, der mit seiner Firma und dem Steinmetzangebot seit Jahren das Parkfest aufwertet und mit seinem Engagement dem Stadtteil die Treue hält.  ak.

galerie

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

Archive