Wir retten den Parkteich Stünz

Durch Trockenheit des Jahres 2018 hat leider auch der Parkteich im Volkshain Stünz bedenklich viel Wasser verloren.

Auch der Regen der letzten Tage hat nicht viel Linderung bewirken können. Der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz will daher in Kooperation mit dem Anglerverband Leipzig und der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau das momentan in den unteren Bachlauf der Rietzschke geleitete Grundwasser aus der Cunnersdorfer Straße in den Teich umpumpen.

Dazu bitten wir um Ihre Hilfe!

 

Wann:           Samstag, den 15. Dezember 2018 um 8.00 Uhr

Treff:             Kindergarten am „Zum Kleingartenpark“

 

Über 700 m Schlauchleitung müssen verlegt werden. Wir bitten alle interessierten Bürger, uns bei dieser Aktion tatkräftig zu unterstützen. Wetterfeste Kleidung und Handschuhe können nicht bereitgestellt werden.

Sie unterstützen uns auch, wenn Sie während des Umpumpens auf einen sicheren und reibungslosen Betrieb der Anlage achten und deren Missbrauch zu verhindern helfen!

PDF Download: Aufruf zur Teichrettung

Viel Gewusel beim 11. Sellerhäuser Adventslicht am 09.12.2018

Wenn der geneigte Sellerhäuser am 2. Advent seine Äuglein öffnet, stehen vor der Emmauskirche zwei Holzbuden, die vom bevorstehenden Sellerhäuser Adventslicht künden. Den Weihnachtswichteln gleich, wurden die Buden zu nahezu nächtlicher Stunde von Martin Handke und anderen wackeren Gesellen des Bürgervereins errichtet.

Gegen 13.00 Uhr schwillt das Treiben auf dem Vorplatz an und auch wenn der Umfang des Helferteams zum Aufbau der Zelte „auf Kante genäht“ war, haben lediglich 10 Minuten gefehlt, um die aufgebauten Zelte als Regenschutz nutzen zu können. Danach blieb es trocken, aber sehr windig.

Bald füllte sich das Areal mit den Standbetreibern. Neben den langjährigen Partnern, wie dem Förderverein Denkmal Emmauskirche, dem Club Sellerhausen und dem Schulprojekt im Südsudan, ließen es sich auch die Stadtwerke Leipzig und die Deutsche Bahn AG nicht nehmen, unseren Weihnachtsmarkt mit ihren Angeboten zu bereichern.

In entspannter Atmosphäre wurden Waffeln, Plätzchen und Roster schnabuliert, Glühwein, Punsch und Kirchenbräu verköstigt und in vielen Gesprächen Wissenswertes ausgetauscht.

Der Platz füllte sich zusehend und stieß nahezu an seine Kapazitätsgrenzen. Das wohlige Miteinander verlagerte sich mit Beginn der Adventsmusik in die Kirche. Wer hier keinen Platz fand oder die Wartezeiten an den Verpflegungsständen minimieren wollte, konnte die von Dietmar Virgenz errichtete Liveschaltung des Konzertes nach draußen genießen.

Glücklich, wer nach dem Konzert noch einen kleinen Absacker am Glühweinstand erhaschen konnte, denn trotz 15 %-iger Angebotssteigerung haben unsere Vorräte wieder nicht gereicht. Dafür gelangen dem Waffel- und dem Bratwurststand jeweils eine Punktlandung.

Der Abbau gestaltete sich dann auch ohne Glühweinnachschub entspannt, da nun viele Hände mit anpackten.

Dielen Dank an alle, die Ihren Anteil zum Erfolg unseres 11. Sellerhäuser Adventslichtes beitragen konnten.   AK.

Alle Jahre wieder…

Seit dem 01.12.2018 schmückt ein besonders schöner Weihnachtsbaum den Vorplatz der Emmauskirche. Routiniert, fast schön lässig, erfolgte der Aufbau durch das Team vom Bürgerverein nahezu komplikationsfrei. Kleinere Verletzungen waren nach dem zweiten Glühwein schon fast wieder schmerzfrei.

Mit knapp 10 Helfern konnte zudem der Grundbehang mit den Restbeständen unserer Weihnachtsbaumkugeln vorgenommen werden.

Vielen Dank an Familie Burzig, die mit ihrer Baumspende ein wirkliches Prachtexemplar zur Verfügung stellen konnte, an Martin Handke für die Bereitstellung und Steuerung der schweren Technik und an Dietmar und Leon Virgenz für die Umsetzung des Beleuchtungskonzeptes.

Der ästhetische Feinschliff erfolgte abends unter Mithilfe von gut 10 Bürgern aus dem Stadtteil, die der Einladung zum Türchen des Bürgervereins beim „Lebendigen Advent“ im Stadtteil gefolgt sind.

Die letzten Lücken werden im Laufe der nächsten Tage durch die Kinder der Kinderinsel Emmaus behangen.  AK.

Sellerhäuser Adventslicht

 

Am 9. Dezember 2018 veranstaltet der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz sein 11. Sellerhäuser Adventslicht.

Abseits vom Gedränge des städtischen Weihnachtsmarktes möchten wir in unserem Stadtteil einen besinnlichen Höhepunkt in der Adventszeit setzen.

Ab 15:00 Uhr läuft die Waffelbäckerei heiß, Glühwein und viele andere Weihnachtsleckereien warten auf den Verzehr.

 

Neben vielen anderen Angeboten gibt es eine Weihnachtstombola zugunsten von Schulkindern im Südsudan.

Um 17.00 Uhr wird ein Weihnachtskonzert in der Emmauskirche aufgeführt.

PDF Download: 11. Sellerhäuser Adventslicht


Lebendiger Advent in Sellerhausen-Stünz!

„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ – das nehmen sich 20 Familien, Vereine und Institutionen zu Herzen und öffnen ihr HausTÜRchen inner- und außerhalb der Stadtteilgrenzen für den Lebendigen Adventskalender. Sie warten auf Ihren Besuch und geben Möglichkeit zum gemeinsamen, kurzen Innehalten in unserem grellbunten und hektischen Leben. Lassen Sie sich darauf ein, mit anderen Unbekannten und Bekannten ein Stück Gemeinschaft und Frieden zu erleben, sei es bei Musik und Kerzenschein, beim Basteln, Spielen oder Geschichtenhören. Ihr Kommen ist das größte DANKESCHÖN an alle „Türchenfüller“!

Die Türchen werden jeweils um 18.00 Uhr für ca. 30 Minuten geöffnet. An den Adventssonntagen laden wir Sie zu den Veranstaltungen der Kirchgemeinde ein.

Wenn Sie noch weitere Informationen wünschen, erreichen Sie uns am besten per Mail: ulrike.pippel@web.de oder info@bv-sellerhausen.de

Eine besinnliche Zeit wünschen Ihnen im Namen der Kirchgemeinde und des Bürgervereins Ulrike Pippel und Axel Kalteich.

PDF-Download: Lebendiger Advent Kalender 2018

Vorschläge zum Nahverkehrsplan Leipzigs

Bis 15.11.2018 konnten sich die Bürger der Stadt Leipzig mit Vorschlägen an der Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der Stadt Leipzig beteiligen.

„Der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz setzt sich für eine Stärkung des ÖPNV ein. Dazu gehören für unseren Stadtteil eine Wiederbelebung der S-Bahn Haltestellen, eine Anbindung an den Norden und den Süden der Stadt sowie eine Verkürzung der Taktzeit der Linie 77.
Zudem unterstützen wir den Vorschlag der Fahrgastinitiative PRO BAHN zur Vernetzung bestehender und neuer Linien im „Stünzer Kreuz“.
Das Preissystem der LVB ist dringend zu überarbeiten.“

Anlage: Schreiben vom 15.11.2018 an das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig
Anlage: Stünzer Kreuz / Vorschlag Pro Bahn

7. Parkpflegeeinsatz am 03.11.2018 im Stünzer Park

Trotz besten äußeren Bedingungen konnten wir dieses Jahr gerade einmal 19 Teilnehmer beim Parkpflegeeinsatz begrüßen, darunter lediglich 7 Mitglieder (+ eine Standbetreuerin) vom Bürgerverein und 2 Anwohner aus dem Stadtteil Sellerhausen-Stünz.

Das ist enttäuschend! Sicher kann sich nicht jeder zu jeden Veranstaltungen einbringen. Und sicher kann es nicht Aufgabe der Bürgerschaft sein, den ganzen Park zu gestalten und zu unterhalten.  Das ist auch nicht der Anspruch des Parkpflegeeinsatzes. Es geht darum, zu zeigen, dass Bürger für ihr Umfeld auch Eigenverantwortung übernehmen und nicht warten, bis Bänke, Papierkörbe, Spielplätze, neue Bäume etc. vom Himmel fallen! Es wäre schade, wenn alle diese Errungenschaften der letzten Jahre den Bach heruntergingen.

Die verbliebene Schar konnte mit Einsatzbereitschaft und Durchhaltevermögen die Defizite in der Teilnehmerzahl durchaus kompensieren und so wurden zwei neue Teilstücke vom Spitzahorn befreit und in einer anderen Teilfläche größere Gewächse entfernt werden. Die Einsätze der letzten Jahre zeigten Wirkung und die Austriebe am Teichufer konnten rasch zurückgedrängt werden.

Zudem wurde unsere Boule-Bahn einer Generalüberholung unterzogen. Ab nächstem Jahr zählen hier keine Ausreden mehr!

Der Container füllte sich langsam und ab 11.00 Uhr waren die drei Schubkarren im Dauereinsatz, um den entfernten Grünverschnitt einzusammeln.

Vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer unseres Einsatzes.

Der besondere Dank des Bürgervereins gilt Maren Körnig, die den Einsatz fachlich und inhaltlich durchgeführt hat und an Hugelwirt Oliver Urban, der im Anschluss unsere Lebensgeister mit einem leckeren Büfett wiedererwecken konnte.   ak.

Halloween verschoben ???

Für den 07.11.2018 wurde der „Initiative Pro Bahnvariante“ die Möglichkeit eingeräumt, ihre Horrorvision zum Straßenbau, unter anderem durch den Stünzer Park, die Hinterhöfe der Karl-Härting-Straße und Kleingartenanlagen im Stadtteil, dem Stadtbezirksbeirat Ost vorzustellen.

Beginn

 

Ort:

 

 

07.11.2018
um 18.00 Uhr 

Info Center Eisenbahnstraße
Eisenbahnstraße 49
04315 Leipzig

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Vermutlich haben Sie von dem Projekt bereits gehört.

Leider spielen in der Diskussion die Auswirkungen auf die vom vorgesehenen Trassenverlauf betroffenen Bürger bislang kaum eine Rolle.

Bei der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, sich genauer über diesen irrsinnigen Straßenneubau zu informieren.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei unserem Kampf gegen diesen Moloch unterstützen könnten.

Parkpflegeeinsatz im Volkshain Stünz – „Da sieht man, was man macht!“

Diese und andere selbstzufriedene Worte waren nach dem Parkpflegeeinsatz im November der letzten Jahre von den zahlreichen Teilnehmern zu hören. Und tatsächlich wurde es geschafft, die alte Sichtachse zwischen Apelstein, Teich und Hügel wiederherzustellen, den Bereich um den neuen Spielplatz zu lichten und viele andere Ecken zu beräumen.

Auch dieses Jahr lädt der Bürgerverein Sellerhausen-Stünz zur schöpferischen Arbeit: Wir bitten um Ihre tatkräftige Unterstützung bei unserem nunmehr siebenten Parkpflegeeinsatz im Volkshain Stünz am

Samstag, den 03. November 2018 von 9 bis 12 Uhr
Treffpunkt: Parkeingang Julius-Krause-Straße

Wir bitten alle Leipziger, egal ob mit oder ohne Gartenerfahrung, mit uns zu Harke, Gartenschere oder Spaten zu greifen. Es werden unter fachlicher Anleitung Bäume und Sträucher verschnitten, es wird geharkt, gegraben und natürlich Unkraut entfernt. Werkzeuge können nur teilweise bereitgestellt werden.

Zur besseren Planung des Einsatzes bitten wir um Anmeldung bis zum 28.10.
unter: 0163 – 279 62 91 oder per Email an info@bv-sellerhausen.de

Parkbogen Ost – TALK WALK auf dem Sellerhäuser Bogen

Die Stadt Leipzig lädt unter der Leitung des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) zum Spaziergang – TALK WALK – auf dem Parkbogen Ost ein.

Der Landschaftsplaner und Promenadologe, Bertram Weisshaar, vom Atelier LATENT, führt über den Sellerhäuser Bogen und informiert mit Unterstützung von ENEDAS – Verein zur Förderung der Umweltbildung und Umweltforschung – über die Flora des Parkbogen Ost und tritt mit den Gästen in den Dialog. Fragen zur aktuellen Entwicklung des Sellerhäuser Bogens beantwortet das ASW.

Masterplan_Parkbogen_Ost

 

…. Termin: Samstag, den 20.10.2018  15:00 – ca. 17:30 Uhr
Treffpunkt:    . Oststraße Ecke Holsteinstraße, vor dem Restaurant „Reudnitzer Terrassen“

Programmpunkte sind unter anderem mehrere Stopps entlang der Strecke mit kurzen Informationen zu Grünanlagen, den angrenzenden Quartieren und zur Botanik in den verschiedenen Bereichen. Die Gäste werden durch interaktive Beteiligung mit Requisiten und Anschauungsmaterial ins Gespräch gebracht und können sich am Entwicklungsprozess des neuen Abschnitts des Parkbogen Ost beteiligen.

Der Spaziergang verläuft entlang der Anger-Crottendorfer-Bahnschneise und dann über die Dammkrone und das Sellerhäuser Viadukt und klingt im Bereich Wurzner Straße aus. Die Gäste sollten auf Grund der örtlichen Gegebenheiten gut zu Fuß sein und festes Schuhwerk tragen.    René Z.

Teichkonzert am 25.8.2018

Es ist Sonnabend, fast Vollmondnacht und Teichkonzert.

Kurzentschlossen mache ich mich mit dem Fahrrad auf den Weg zum Stünzer Park. Dort ist seit dem Morgen schon viel passiert. Etliche Mitglieder des Bürgervereins Sellerhausen-Stünz haben die Bühne am Teich, vor dem bekannten Hügel, aufgebaut und Stromkabel verlegt. Und die für den Abend erwartete Band wird eine Probe durchgeführt haben. Etliche Sitzgelegenheiten, Bänke und Tische, sind herangeschafft und aufgestellt worden. Für mehr sorgen die Besucher selbst.

Als ich im Park eintreffe, laufen mir Feuerwehrleute über den Weg, ein Feuerwehrfahrzeug parkt in Teichnähe. Ja, eine Vorsichtsmaßnahme angesichts der langen Hitze und Trockenheit; der Dürresommer ist nicht zu unterschätzen. Und dann staune ich über die schon anwesende Menschenmenge. Viele Besucher haben sich bereits einen guten Platz zum Sitzen oder Lagern ausgesucht; der Rest – nicht unbeträchtlich – steht am Bratwurststand an. Dort begrüße ich die Bürgervereinsmitglieder und suche einen Platz, an dem ich noch mit anpacken kann. Viel ist jedoch gar nicht mehr zu tun, denn alle Arbeiten sind gut verteilt. Am Grill entstehen in Rekordzeit leckere Bratwürste – eine heiße, schweißtreibende Arbeit für unseren Grillmeister Martin. Flink von weiteren Helfern verpackt, wandert die Wurst samt Brötchen über den Ladentisch. An einer zweiten Schlange sind Getränke zu erstehen, wobei sich deren Auswahl im Laufe des Abends zusehends verringern wird. Irgendwann finde ich mich beim Brötchen-Aufschneiden wieder. Eine ruhige Arbeit, die mir Gelegenheit gibt, bekannte Gesichter im Besucherstrom zu entdecken und zu begrüßen.

Dann rückt der Zeiger der Uhr auf die 8 zu und kurz danach wird der Höhepunkt des heutigen Abends angekündigt: die Band „be happy“. Für alle, die an dem Abend dabei waren, muss ich nicht viel dazu berichten. Für alle, die es verpasst haben, sei gesagt, dass wir durch die letzten fünf Jahrzehnte Musikgeschichte bis in die aktuelle Rock- & Popmusik geführt werden – und sie das nächste Jahr einfach nicht verpassen sollten. Die Besucher halten Lichter in den Händen, als es langsam dunkelt, es wird mitgesungen und kräftig applaudiert. Etliche Kinder tummeln sich am Bühnenrand und lauschen, hinter den Baumwipfeln geht der fast volle Mond hell leuchtend auf und die letzten Bratwürste werden in den halben Brötchen oder pur an den Mann gebracht.

In der Pause, die sich die Band nach einer Stunde redlich verdient hat, gibt es noch einmal etwas für die BV-Mitglieder zu tun. Im Halbdunkel tasten wir uns durch die Reihen der Besucher und sammeln Spenden zur Unterstützung des Konzertes und anderer Projekte, die der BV gern verwirklichen möchte. Die allermeisten Besucher sind sehr aufgeschlossen und spendenwillig, so dass das Herumgehen eine Freude ist. Ich höre viele gute und positive Worte zum bestehenden Engagement des Veranstalters, den Stünzer Park so zu erhalten, wie er ist: ein Erholungsort ohne querende Straßentrasse. Aber nicht nur in Wort und Tat sind die Besucher selbst engagiert, auch in die ausgelegten Listen – für Wünsche, Kritik und Vorschläge – tragen sie sich zahlreich ein, denn der Tisch mit den Auslagen ist an diesem Abend kaum unbesetzt.

Die zweite Hälfte des Abends vergeht mit „be happy“ genauso happy und kurzweilig wie die erste. Mindestens am Ende habe auch ich in das ein oder andere Lied singenderweise mit eingestimmt. Als der letzte Applaus verklingt machen sich die Besucher auf ihren Heimweg. Ich bin überrascht, wie schnell und leise sich der Platz vor der Bühne leert. Nun heißt es für die verbliebenen Bürgervereinsmitglieder aufzuräumen, Tische und Bänke zu verstauen und für Ordnung zu sorgen, soweit das im Dunkeln möglich ist. Und die Bandmitglieder? Die bleiben noch eine Weile, denn der Hugglwirt bringt ihnen Teller und einen Eintopf zur nächtlichen Stärkung vorbei…  Bericht Claudia Z.

 

Vielen Dank an alle, die am Erfolg des Konzertes ihren Anteil hatten. Erwähnt seien da nochmal unsere wohlwollenden Sponsoren Straßenbau Handke, Gutachterkontor Kühne, Gaststätte Volkshain Stünz, Dunker Bestattungen, Dr. Mario Seelmann, Kunstglaserei Schneider, Württembergische Versicherung Michael Scharlott, Birnschein Dienstleistungen, Holzmontagen Uher, Massahaus Akki Notbohm, Landesbausparkasse LBS und nicht zuletzt das Kulturamt der Stadt Leipzig.

BV Sellerhausen Stünz

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Bürgerverein Sellerhausen-Stünz. Wir Informieren hier über Aktivitäten des Bürgervereins.

 

Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten:

 

www.kein-mittlerer-ring.de

 

www.foerderverein-emmauskirche.de

Archive